Direkt zum Inhalt

Gesundheitsrisiko von Handys soll bis Ende 2007 erforscht und bewertet sein

08.07.2006

Das elektro-magnetische Spektrum (Genaueres siehe unter „mehr lesen“)

Deutschland steht das bisher größte Mobilfunk-Forschungsprogramm bevor. Bis Ende 2007 sollen Wissenschaftler erkundet haben, ob tatsächlich ein Gesundheitsrisiko durch Handys besteht. Verbindliche Ergebnisse, die ggf. nicht nur nationale Auswirkungen haben dürften.
Die hochfrequenten elektromagnetischen Felder, die beispielsweise in der Umgebung von Sendeanlagen wie Funktürmen und Mobilfunk-Basisstationen oder beim Gebrauch von mobilen Endgeräten, sprich Handys, auftreten, stehen in Verdacht, gesundheitliche Auswirkungen auf den Menschen zu haben. Das Deutsche Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF) http://www.emf-forschungsprogramm.de wird nun Daten der größten nationalen angelegten Studie zu diesem Thema veröffentlichen.
Von Sommer 2006 bis Ende 2007 werden die Ergebnisse des Forschungsprogramms zum Mobilfunk zusammengefasst und in Kooperation mit international renommierten Experten bewertet. Die Koordination des Forschungsprojekts liegt beim deutschen Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) http://www.bfs.de.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

"Die Fehler aus dem vergangenen Jahr werden wir nicht wiederholen"
Branche
16.08.2018

Der deutsche Elektronikhändler Ceconomy ächzt. Zwar liefen zuletzt die Verkäufe von Ventilatoren und Kühlgeräten gut, dennoch nahm insgesamt die Frequenz in den Geschäften ab. Problematisch ist ...

Multimedia
14.08.2018

Apple-Nutzer können ab sofort die kostenlose FRITZ!App WLAN für iPhone und iPad herunterladen. Die App misst den Datendurchsatz des iOS-Gerätes und zeigt gleichzeitig die Verbindungsqualität an. ...

E-Technik
13.08.2018

Mit den frisch eingetroffenen PV-Modulen Eagle MX2 300 Wp mono und Eagle MX2 290 Wp mono fullblack von Jinko sind bei dem PV-Vollsortimenter Suntastic.Solar ab sofort zwei Module lieferbar, die ...

Branche
13.08.2018

1,14 Milliarden Euro wurden in Österreich im zweiten Quartal 2018 mit technischen Konsumgütern umgesetzt. Das sind um 3,8 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal, wie der GfK-Temax ...

Bei über 30 Grad gehen Klimageräte weg wie die warmen Semmeln
Branche
13.08.2018

Klimageräte sind – sofern noch auf Lager – derzeit der Renner im heimischen Elektrohandel. In einer Woche gingen Saisonbestände über die Ladentische. Kein Wunder bei über 30 Grad und tropischen ...

Werbung