Direkt zum Inhalt

„Gesellschaftlich inakzeptabel!“ Werberat kritisiert #Männertage-Kampagne von Media Markt

22.11.2018

"An diesen Tagen streichelt er einfach alles, was Knöpfe hat" steht auf dem Plakat. Dazu wird Moderatorin Sophia Thomalla mit tiefem Dekolleté abgebildet. Dem Deutschen Werberat ist dieses Werbesujet von Media Markt Deutschland ein Dorn im Auge. Auch im Web polarisiert die #Männertage-Kampagne. Bei Media Markt selbst versteht man die Aufregung nicht.

Das Sujet mit Sophia Thomalla.

Der Deutsche Werberat kritisierte ein Sujet der deutschen Media Markt-Kampagne #Männertage heftig. Das Sujet zeigt die Moderatorin Sophia Thomalla mit tiefem Ausschnitt. Dazu der Satz: "An diesen Tagen streichelt er einfach alles, was Knöpfe hat". Werberat Chefin Julia Busse hält dieses Motiv für „gesellschaftlich inakzeptabel“, wie Horizont Online berichtete.

Das Sujet suggeriere den Eindruck, es sei tolerabel, Frauen an die Brüste zu fassen, erklärte Busse. Die Anführungszeichen würden nicht ausreichen. Das Plakat ist inzwischen nicht mehr im Einsatz. Wäre es noch, hätte Media Markt vom Deutschen Werberat die Aufforderung bekommen, die Werbung zu ändern oder zu entfernen, schreibt Horizont Online.

Media Markt Deutschland kann diese Aufregung nicht teilen. In einem Statement heißt es: "Wir haben stets die Erfahrung gemacht, und so ist es auch bei den Männertagen der Fall, dass die Menschen in Deutschland den Humor von Media-Markt so verstehen, wie er gemeint ist: manchmal provozierend und sicherlich auch polarisierend, aber immer humorvoll und niemals einzelne Personen oder Personengruppen herabwürdigend.“

Polarisierend ist diese Werbung auf jeden Fall, wie ein Blick in die Social Media zeigt:

  • „Sieht so aus als fände #mediamarkt es eine gute Idee, Frauen als Objekte darzustellen. Sie sexuell mit einer Fernbediehung gleichzusetzen sollte heutzutage nicht mehr einfach hingenommen werden und ist dazu noch Teil einer extrem stumpfen Werbekampagne. #sexismus #männertage“, postete Userin @mi_phie auf Twitter.
  • „Starke Kampagne! Provokant und schlagfertig. Gefällt mir! #männertage“, findet hingegen User @YHumberg.
  • Sophia Thomalla selbst postete am 2. November auf Twitter zu der Kampagne: „Nicht nur wir Frauen gehen den Männern immer gehörig auf den Sack, wenn wir unsere Phasen haben. Männer können genauso launisch, bockig und gereizt sein. Und zwar so sehr, dass sie jetzt eine eigene Kampagne bekommen. Und ich darf Teil davon sein. #männertage
Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Thomas Pöcheim verlässt MediaMarktSaturn Österreich.
Branche
01.09.2019

Personell geht’s derzeit rund bei Media-Saturn – und jetzt auch in Österreich. Wie die Elektro-Großfläche mitteilt wird das „Branchen-Urgestein“ Thomas Pöcheim seinen langjährigen Arbeitgeber mit ...

Die „ausgezeichneten“ Lehrlinge von Media-Saturn mit der Geschäftsführung.
Branche
28.08.2019

Der Großkonzern hat bei den „Heroes Awards 2019“ seine besten Lehrlinge ausgezeichnet: Neun junge Auszubildende hatten ihre Lehre mit Bestnoten beendet und wurden im Beisein der ...

Branche
15.05.2019

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) klagte im Auftrag des Sozialministeriums die MS E‑Commerce, die den Versand- und Internet-Einzelhandel für Media-Saturn betreibt. Das Oberlandesgericht ...

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Der Red Friday machte noch nie Probleme: Der Black Friday 2017 war es...
Branche
10.02.2019

Nach einem katastrophalen Geschäftsjahr 2017/18 hat Ceconomy im wichtigen Weihnachtsgeschäft des Vorjahres auf den Wachstumspfad zurückgefunden. Im Auftaktquartal des laufenden Geschäftsjahrs (mit ...

Werbung