Direkt zum Inhalt

Gerüchte: Bläst die FUN-TEC der FUTURA das Licht aus?

07.02.2004

Es war nur eine Frage der Zeit. Was anlässlich der großen Elektrojournal-Diskussionsrunde auf der vorigen „Futura“ von JVCler Josef Nagl vorsichtig angedeutet wurde und mittlerweile die Spatzen von den Dächern pfeifen, könnte kurz vor der Umsetzung stehen: eine UE-Publikumsmesse in Wien. Vorläufiger „Arbeitstitel“, so Pressesprecher Paul Hammerl (Bild) von der österreichweit agierenden Reed Messe Salzburg: „Fun-Tec“.
„Aber bitte“, versucht Hammerl die Wogen zu glätten, „es gab lediglich interne Vorgespräche mit Sony & Co. Wir sind noch weit davon entfernt, eine neue Messe auszuschreiben.“
Manche Insider sehen vor ihrem geistigen Auge freilich schon eine Verschmelzung von „Futura“ und „Fun-Tec“ in Wien, wo ja die einst solchermaßen konzipierte „HIT“ argen Schiffbruch erleiden musste.

Doch was ist wirklich dran an diesen Gerüchten? Paul Hammerl stand gegenüber Elektrojournal-Online dazu Rede und Antwort...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung