Direkt zum Inhalt
Das geschaffene Siegel „Österreichischer Händler“ dient der Kampagne als Trägerrakete und Multiplikator, es steht für Arbeitsplätze, Steuern und Wirtschaftskraft.

Gemeinschaftskampagne: Bunte Plakate werben für Handelsgeschäfte in Österreich

03.07.2019

Der Handelsverband startet im Schulterschluss mit Händlern, die in Österreich Steuern zahlen, eine ebenso groß angelegte Außenwerbekampagne. Mitmachen können auch KMU.

Sechs Wochen lang werden ab 8. Juli rund 15.000 bunte Plakate mit den Logos der Unternehmen das Straßenbild Österreichs prägen. Aus dem Elektro- und Elektronikbereich sind Hartlauer, Conrad und die Großfläche Media-Saturn mit dabei. Zur Teilnahme an der Kampagne eingeladen sind explizit auch kleine und mittelständische Händler (KMU), die sich im Rahmen der kostenfreien Initiative www.kmu-retail.at anschließen und die Sujets über diesen Weg für eigene Marketinginitiativen – vom POS-Material bis hin zum Homepage erwerben können. Zentrales Element der Kampagne ist auch die Kampagnen-Website www.gut-kaufen.at, die die wichtigsten Kennzahlen und Fakten zur Bedeutung des Handels als Rückgrat unserer Wirtschaft darlegt.

Wer im Lande Steuern zahlt, gilt als „österreichischer Händler"

Der Hauptsitz eines Handelsunternehmens spielt für die Initiative keinerlei Rolle, es wird nicht unterschieden, ob es sich um ein deutsches, französisches oder außereuropäisches Unternehmen handelt. „Wir holen nationale wie internationale Handelsunternehmen vor den Vorhang, die in Österreich Werte schöpfen, die Arbeitsplätze schaffen, die ausbilden, die hier Steuern, Abgaben und in die Sozial- und Pensionstöpfe einzahlen, innovativ und nachhaltig agieren und damit unser wunderbares Land stärken“, argumentiert Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, die Mitmach-Kriterien. „Auch der Vertriebskanal spielt keine Rolle: Wir lieben den stationären Handel und wir lieben eCommerce! Hauptsache fair und auch aus ökologischer Sicht möglichst regional", sagt Will.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Wort-Bild-Marke des Handelsverbandes kann von allen Mitgliedern kostenlos genutzt werden.
Branche
08.07.2019

Wenige Tage vor dem Amazon Prime Day gibt es betreffend eines anderen Shopping-Tages entscheidende Neuigkeiten: Der Begriff „Black Friday“ darf ab sofort von jedem Händler in Österreich frei ...

Branche
03.05.2019

Richtig rund geht’s in den Juristen-Stuben, seit der Handelsverband eine Pressemeldung in Sachen Black Friday veröffentlichte. Zwei Unterlassungsaufforderungen sind diesbezüglich bereits in die ...

Branche
18.04.2019

Die chinesische Super Union Holdings Ltd. hat den Begriff „Black Friday“ vor einigen Jahren als internationale Wortmarke schützen lassen und mahnt seitdem Händler ab, die mit „Black Friday“- ...

Branche
14.02.2019

Online-Handelsriese Amazon will die anlaufenden Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gegen den Konzern zwar nicht kommentieren, zeigt sich jedoch kooperativ. Derweilen warnt die ...

Branche
14.02.2019

Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat auf die ...

Werbung