Direkt zum Inhalt

Gemeinsam statt einsam: Pioneer sucht Partner für seine Autoelektronik-Sparte

16.03.2009

Bis Monatsende wolle sich Pioneer für einen Partner entscheiden, heißt es im Bericht. Ob's dazu kommt sei aber noch unsicher, da man weiterhin gegen die Auswirkungen der Wirtschaftskrise ankämpfe. Erst im Februar zog sich Pioneer aus dem Geschäft mit TV-Geräten zurück. Zu diesem Zeitpunkt rechnete der Konzern für das im März auslaufende Geschäftsjahr mit einem Verlust von 130 Milliarden Yen (ca. 1,1 Milliarden Euro).

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
25.06.2013

Die Insolvenz des Salzburger Baukonzerns Alpine Bau - die größte Pleite der Zweiten Republik - wirbelt die heimische Firmen-Insolvenzstatistik gehörig durcheinander. Die Schulden der insolventen ...

Multimedia
18.12.2012

Mit Jahreswechsel wird Clifton Pemble neuer Präsident und CEO des Weltmarktführers im Bereich GPS-Navigation. Er folgt damit auf Min Kao, der das Unternehmen zusammen mit Gary Burrell 1989 ...

Hausgeräte
17.12.2012

Mit Jahreswechsel wird Mario Bauer (Mario Bauer Handelsvertretungen) die Österreich-Distribution der deutschen Vollautomaten-Fachhandelsmarke Nivona übernehmen. Bislang wurde diese ja bekanntlich ...

Hausgeräte
19.03.2012

In der Kaffee-Kapsel-Serie World Tour mit laufend neuen, limitierten Kaffeesorten kommt ab April 2012 der Tanzania mit einer milden, leicht blumigen Note in den österreichischen Handel. Auch ...

Consumerelectronic
28.02.2012

Mit den Modellen N-50 und N-30 bietet Pioneer zwei hochwertige Bindeglieder zwischen HiFi-, PC oder Medienservern an. Die Musikdateien können von verschiedenen Quellen und in diversen Formaten ...

Werbung