Direkt zum Inhalt

Geliefert wird’s von Media: Telekom Austria mit 0-Euro-LCD-TVs für aonTV-Neukunden

26.04.2010

Begeisterung im Elektrohandel dürfte die von aonTV angekündigte Frühjahrsaktion vermutlich nicht auslösen. Bekommen doch Neukunden - bei einem Vertragsabschluss bis 31. Juli - einen 32 Zoll Full HD-LCD um 0 Euro mitgeliefert. Sagt einem das angebotene LG-Modell nicht zu, gibt’s wahlweise auch eine Preisreduktion von 360 Euro auf ein beliebiges TV-Gerät – aber nur bei Mediamarkt und Saturn.

Man kennt es ja zur Genüge vom Mobilfunk. Für einen Vertragsabschluss gab’s – und gibt’s - ein neues Handy für Null (oder zumindest recht wenige) Euro dazu. Abgesehen davon, dass die Mobilfunker ihre Handy-Subventionen nun schon seit längerem zurückfahren, lockt das kostenlose Vertrags-Handy heute auch kaum noch einen Kunden hinterm Ofen hervor.

 

Mehr Potenzial ortet die Telekom Austria nun offenbar fürs hauseigene TV-Angebot aonTV, stockt das angebotene „Gratis-Goodie“ dafür ordentlich auf und „setzt damit neue Maßstäbe am heimischen Markt“, wie Hannes Ametsreiter, Generaldirektor Telekom Austria und mobilkom austria, umschreibt. „Erstmals gibt es zu einem umfassenden TV-Angebot einen hochwertigen LCD-Fernseher um 0 Euro dazu – eine unterhaltsame Kombi zum sensationell günstigen Preis“, so der Telekom-Boss.

 

Nichts im Leben gibt’s Gratis

 

Als Gegenleistung für den „0 Euro“-TV muss der Kunde fürs aonTV-Basispaket monatlich 14,90 Euro berappen – anstatt 4,90 Euro ohne Aktion. Bei beiden Rechnungs-Modellen kommt außerdem die TA-Grundgebühr (15.98 Euro/Monat) sowie 1,90 Euro/Monat pro aonTV MediaBox zusätzlich hinzu. Mindestvertragsdauer ist übrigens 18 Monate. Bei Kündigung (ordentlich) vor Ablauf dieser 18 Monate ist vom Kunden ein Restentgelt (monatliches Grundentgelt pro verbleibendem Monat) zu bezahlen. Bei Kündigung vor Ablauf von 36 Monaten ist vom Kunden zusätzlich auch eine Abschlagszahlung an Telekom Austria zu leisten. Diese beträgt vor Ablauf von 18 Monaten 180 Euro und verringert sich danach pro abgelaufenen Vertragsmonat um jeweils 10 Euro.

 

Die Mehrkosten durch den höheren Tarif summieren sich somit auf 360 Euro, übrigens genau jenem Betrag, den man beim TV-Kauf gutgeschrieben bekommt...  

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
13.08.2014

Die teilstaatliche Telekom Austria hat im ersten Halbjahr wegen einer 400 Mio. Euro schweren Abschreibung in Bulgarien einen Verlust von 317,8 Mio. Euro eingefahren. An der Osteuropa-Strategie ...

Telekom
10.07.2014

Der Mobilfunker M:tel, dessen Haupteigentümer die serbische Telekom Srbija ist, hat vor kurzem eine Niederlassung in Wien gegründet und möchte nun am österreichischen Markt Fuß fassen.

Telekom
26.06.2014

Die Bundeswettbewerbsbehörde will den heimischen Mobilfunkmarkt genauer unter die Lupe nehmen. Anlass seien Behinderungen beim Start von "virtuellen" Netzbetreibern (MVNO), sagte BWB-Chef Theodor ...

Telekom
08.05.2014

Die Telekom Austria und ihr Verfolger T-Mobile Austria sind in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres durch ein Tal der Tränen gegangen. Beide mussten bei rückläufigen Umsätzen einen ...

Telekom
07.05.2014

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Donnerstagfrüh, ihre Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des heurigen Jahres. Von Reuters befragte Analysten gehen von einem leicht negativen Umsatz ...

Werbung