Direkt zum Inhalt

Gelbes „Endkunden-Zuckerl“ für Tefals neue Familien-Fritteuse: 8 kg Pommes

05.04.2005

Einmal 20 Prozent im Plus, die nächste Periode wieder 20 Prozent im Minus. Keine Frage: Im Kleingeräte-Markt muss der Rausverkauf immer wieder angekurbelt werden. So wie das Tefal neuerdings mit einer Einführungsaktion für sein großes Fritteusen-Modell Family Oleoclean macht.
Und damit in einem Segment, wo die starke SEB-Marke ohnehin den Ton angibt: Ihr Anteil am gesamten Fritteusen-Markt beträgt laut GfK imposante 39 Prozent (Jänner–Dezember 2004), wobei man in jedem Absatzkanal eine Führungsposition einnimmt.
Durch die Familien-Fritteuse komplettiert man nun die bewährte Oleoclean-Reihe, die vor allem durch ihre hochkarätige Besetzung besticht – nämlich jener mit durchdachten Features...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung