Direkt zum Inhalt

Gelber Lockruf zur Weißen Ware: China lädt zur größten Konsumgütermesse

17.03.2005

Zu „uns“ nach Europa strömen sie immer in Scharen, begutachten „unsere“ Messe-Neuheiten mit Argus-Augen und Röntgen-Blick – und lernen, lernen, lernen!
Jetzt werden „wir“ von den Chinesen dazu eingeladen, deren größte internationale Konsumgüter-Messe in Augenschein zu nehmen. Und vielleicht sollte man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Zumal jedem aufgeschlossenen Brancheninsider klar sein müsste, dass auch „wir“ langsam lernen sollten, womit die künftig voraussichtlich härtesten Mitbewerber den europäischen Markt zu erschließen gedenken.


Vom 8. bis zum 12. Juni 2005 findet zum vierten Mal die jährlich veranstaltete China International Consumer Goods Fair (kurz CICGF) statt. Und zwar abermals im „Ningbo International Convention & Exhibition Center“, das sich unweit von Shanghai befindet – nicht nur nach den Maßstäben in China (siehe Bild).
Wo man auch Wert darauf legt, die Gäste davon in Kenntnis zu setzen, dass die CICGF vom Staatsrat genehmigt und vom Handelsministerium der Volksrepublik China sowie der Regierung der Provinz Zhejiang gesponsert wird.
Die Messe unterteilt sich in sieben Warengruppen, wozu neben Haushaltsgeräten noch Haushaltstextilien, Bekleidung, Produkte der Leichtindustrie, des Handwerks sowie Nahrungsmittel und der Bereich einer „Überseeausstellung“ gehören.
„Berühmte Unternehmen, berühmte Marken und neue Produkte aus dem In- und Ausland werden zu sehen sein“, lautet das blumige Versprechen.
Wer es einer Prüfung unterziehen will, kann mit folgenden Ansprechpartnern in Verbindung treten: Fan Xiaojun oder Qing Ninglin, die entweder unter den Rufnummern +86-574-87310253 und –87327683, unter den Faxnummern +86-574-87327860 und –87327443 oder unter der eMail-Anschrift trade@cicgf.com zu erreichen sind.
Zwecks Vorinformation empfiehlt sich allerdings ein Besuch auf www.cgfair.com/en/.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung