Direkt zum Inhalt
Das Team von Red Zac Hörl lebt nach dem Motto: Geht nicht, gibt’s nicht!

Geht nicht, gibt’s nicht. Red Zac Hörl feiert seinen 70iger

22.10.2019

Ein rundes Jubiläum wird im steirischen Fohnsdorf gefeiert: Mit Kompetenz, Service und Empathie sorgt das Team rund um Eigentümer Karl Hörl und Geschäftsführer Harald Dopona für glückliche Elektrohandelskunden – und das seit nunmehr 70 Jahren. Auf ein großes Fest verzichtet man trotzdem - aus gutem Grund.

Eigentümer Karl Hörl feiert mit seinem Team 70 Jahre Red Zac Hörl.

„Wir hatten durchaus überlegt, eine eigene Feier zu veranstalten. 70 Jahre ist in einer Branche, die in Zeiten von Internet & Co einem starken Wandel unterliegt, keine kleine Leistung“, erklären Eigentümer Karl Hörl und Geschäftsführer Harald Dopona. „Aber letztendlich wollen wir vor allem eines: für unsere Kunden da sein, sie optimal beraten und unsere Zeit dafür einsetzen, dass jeder für sich das richtige Gerät findet.“ Denn genau dafür steht das Unternehmen. „Geht nicht, gibt’s nicht“, ergänzt Dopona. „Wir finden immer gute und durchführbare Lösungen für die Wünsche unserer Kunden.“

Helfen statt feiern

Und noch einen (sehr ehrenvollen) Grund hat der Verzicht auf ein Jubiläumsfest: „Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir lieber beim nächsten größeren Anlassfall, wie etwa einem regionalen Hochwasser, eine großzügige Sachspende an bedürftige Mitmenschen in unserem Umkreis vergeben wollen, statt jetzt zu feiern. Wir sind dazu auch schon in Kontakt mit der Gemeinde, um im Fall der Fälle dann rasch zur Stelle sein zu können“, meint Dopona. Trauriger Hintergrund: Im Bezirk Murtal kam es in den letzten Monaten und Jahren immer wieder zu regionalen Überschwemmungen und Murenabgängen, bei denen – fast immer – Privathäuser und Wohnungen schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.  

„Wenn wir eines festgestellt haben, dann dass unser gesamtes Team nicht nur die Fachkompetenz, sondern auch eine sehr hohe Empathie und Engagement für Mitmenschen verbindet. Das wollen wir auch in dieser Form leben.“

Servicewerkstätten & Kabel-TV

Apropos Fachkompetenz. Dass diese mehr als reichlich vorhanden ist, das versteht sich quasi von selbst. Und mehr noch: „Bei uns bekommt der Kunde vor allem noch eines: Handschlagqualität“, meint Hörl. „Unsere Experten verstecken sich nicht hinter den Regalen, sondern nehmen sich Zeit für ein richtiges Beratungsgespräch. Fachkompetenz ist uns in jeder Hinsicht wichtig.“ Als Fachgeschäft für den Bereich Haushalts- und UE-Bereich mit dazu passenden Servicewerkstätten ist Red Zac Hörl weithin bekannt. Insgesamt 15 Mitarbeiter tragen derzeit zum Erfolg des Unternehmens bei, das sich unter anderem auch auf Elektroninstallationen spezialisiert hat. „Wir sind aber auch die Spezialisten für die Errichtung und Planung von Kleinwasserkraftwerken in der Umgebung“, meint Hörl, der im Murtal auch als Kraftwerkpionier bekannt ist.

Daneben versorgt man mit seinem firmeneigenen Kabel-TV auch rund 2.000 Kunden. Diese werden größtenteils über Glasfaser-Leitungen mit modernster digitaler Technik „beliefert“; auch schnelles Breitband-Internet steht im Angebot. Über all den Angeboten steht aber eine Maxime: „Zusammenhalt im Firmen-Team ist uns wichtig“, so Dopona und Hörl unisono. „Nur gemeinsam können wir Probleme bewältigen oder sie erst gar nicht entstehen lassen. Nur so konnte das Unternehmen 70 Jahre alt werden!“

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
02.04.2020

Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, der Elektrofachhandel gibt nach wie vor kräftige Lebenszeichen von sich. Die drei Koops feuern seit Wochen aus allen Marketingrohren und viele Händler ...

Osel: "Wir helfen, wo wir können."
Branche
19.03.2020

„Wir helfen, wo wir können“, erklärt Red Zac-Vorstand Peter Osel. Aus diesem Grund bietet die EFH-Koop ab sofort und bis Ende März eine kostenfreie Zustellung aller im Versandlager lagernden ...

Branche
16.03.2020

Um die Liquidität seiner Mitglieder zu stärken hat die Red Zac-Zentrale das Zahlungsziel bis auf Widerruf verdoppelt. Gleichzeitig appelliert Euronics-Vorstand Peter Osel an die Industrie, hier ...

Gerhard Bradler hat Euronics Austria wieder verlassen.
Branche
27.02.2020

Kurzzeit-Vorstand Gerhard Bradler hat die Biedermannsdorfer Koop wieder verlassen.

Bad Mitterndorf: Thomas Berger, Ralf Wimmer, Harald Pürcher, Bernhard Laimer, Elfriede Pötsch, Elke Gruber und Tanja Dalasso (v.l.n.r.).
Branche
24.02.2020

Das Unternehmen Schwarz, Wagendorffer & Co sorgt für Zuwachs in der steirischen Red Zac-Familie: die beiden Elektrofachgeschäfte in Bad Aussee und Bad Mitterndorf setzen seit 1. Jänner auf das ...

Werbung