Direkt zum Inhalt
Michael Grafoner bei der Übergabe der MNS-Masken an die Stationsleitung Nicole Foisner (3.von li.).

Gefragte Hilfe: Gorenje unterstützt Linzer Kinderintensivstation mit MNS-Masken

16.04.2020

Unterstützung kommt in diesen herausfordernden Tagen auch von der Gorenje-Mutter, dem chinesischen Hisense-Konzern. 1.500 Stück der derzeit heiß begehrten MNS-Masken wurden an die pädiatrische Intensivstation des Kepler Universitätsklinikums in Linz gespendet.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist unser höchstes Gut bei Gorenje, wir haben bei uns intern besondere Schutzmaßnahmen ergriffen. Der Schutz des Pflegepersonals in Krankenhäusern ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig, daher möchten wir auch sie nach Kräften unterstützen" so Michael Grafoner, Geschäftsführer Gorenje Österreich. Das Team der Kinderintensivstation des Med Campus 4 am Uniklinikum in Linz mit rund 60 Pflegepersonen und Ärzten kann die Masken derzeit auch sehr gut brauchen. „Diese Spende erleichtert uns das tägliche Arbeiten im Krankenhaus sehr!“.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
25.06.2020

Seit mehr als 100 Tagen befindet sich Österreich im Corona-Krisenmodus, der Weg zurück zur „Normalität“ ist ein steiniger. Wie es den heimischen Händlern geht hat der Handelsverband in einer ...

Hausgeräte
19.06.2020

Mit 18. Mai startete die Kooperation zwischen Gorenje Österreich und dem Großhändler Rexel Austria.

Fachkräftemangel trotz Corona: Jedes vierte Unternehmen auf Talente-Jagd
Branche
11.06.2020

Der Kampf um die besten Köpfe scheint trotz Corona kein Ende zu nehmen: Das zeigt eine Umfrage der Job-Plattform StepStone gemeinsam mit der Employer-Branding-Agentur identifire unter mehr als 360 ...

E-Technik
09.06.2020

WKÖ-Scheichelbauer-Schuster: Unterstützungspaket für Österreichs größte Arbeitgebersparte ist dringend nötig – Gewerbe und Handwerk brauchen starke Impulse.

Branche
09.06.2020

94 Prozent der Firmen haben mit den wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 zu kämpfen. Bei einem Drittel der Unternehmen steigen die Umsätze inzwischen allerdings wieder an. Das Zahlungsverhalten ...

Werbung