Direkt zum Inhalt
Michael Grafoner bei der Übergabe der MNS-Masken an die Stationsleitung Nicole Foisner (3.von li.).

Gefragte Hilfe: Gorenje unterstützt Linzer Kinderintensivstation mit MNS-Masken

16.04.2020

Unterstützung kommt in diesen herausfordernden Tagen auch von der Gorenje-Mutter, dem chinesischen Hisense-Konzern. 1.500 Stück der derzeit heiß begehrten MNS-Masken wurden an die pädiatrische Intensivstation des Kepler Universitätsklinikums in Linz gespendet.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist unser höchstes Gut bei Gorenje, wir haben bei uns intern besondere Schutzmaßnahmen ergriffen. Der Schutz des Pflegepersonals in Krankenhäusern ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig, daher möchten wir auch sie nach Kräften unterstützen" so Michael Grafoner, Geschäftsführer Gorenje Österreich. Das Team der Kinderintensivstation des Med Campus 4 am Uniklinikum in Linz mit rund 60 Pflegepersonen und Ärzten kann die Masken derzeit auch sehr gut brauchen. „Diese Spende erleichtert uns das tägliche Arbeiten im Krankenhaus sehr!“.

Werbung

Weiterführende Themen

Aus heutiger Sicht würde nur knapp jeder vierte Befragte die Möglichkeit der zusätzlichen Einkaufstage in Anspruch nehmen.
Branche
26.11.2020

Der zweite Lockdown trifft ganz besonders Gastronomie und Handel – massive wirtschaftliche Einbußen sind hier vorprogrammiert. Zumindest für den Handel könnte eine mögliche Öffnung von Geschäften ...

Branche
23.11.2020

Die Bundesregierung hat heute neue Maßnahmen zur Eindämmung der Auswirkungen der Corona-krise bekanntgegeben. Ab heute Nachmittag können etwa auch Händler, die vom harten Lockdown direkt betroffen ...

Wie passend: Spar hat seinem aktuellen Werbefolder gleich noch eine Haushalts-Banderole verpasst.
Branche
16.11.2020

Ab sofort ist der Handel größtenteils wieder geschlossen - Supermärkte bleiben geöffnet. Und wie schon im Frühjahr entbrennt nun wieder der Streit, was verkauft werden darf. Die REWE-Gruppe (Billa ...

Branche
16.11.2020

Die Wogen gehen hoch im Handel. Während etwa Wirte und Hotels 80 Prozent Entschädigung bekommen, fallen für den ab sofort geschlossenen Non-Food-Handel zwischen 20 und 60 Prozent ab. Die Händler ...

Branche
16.11.2020

Nach und nach kommt ein bisschen Licht in die aktuelle Lockdown-Verordnung. Wie das Bundesgremium informiert sind ab Morgen weder Klick&Collect noch Rampenverkäufe erlaubt. Gespannt sein darf ...

Werbung