Direkt zum Inhalt

Futura Update: Das DVB-Forum zeigt, was HbbTV drauf hat

05.09.2013

Die Unternehmen des DVB-Forums zeigen auf der Futura 2013, was hybrides Fernsehen kann und welche Möglichkeiten es dem Konsumenten bringt.  Ebenso im Gepäck: Sichere Vernetzungstechnologien, um leistungsfähige Heimnetzwerke mit extrem hohen Datengeschwindigkeiten aufzubauen.

Der europäische HbbTV (Hybrid Broadband and Broadcast TV)-Standard – oder auch SmartTV genannt – verbindet bekanntlich die Vorteile von Fernsehen und Internet. Auf der Futura werden die Unternehmen des DVB-Forums schwerpunktmäßig zeigen, was HbbTV drauf hat. Denn das Thema SmartTV soll künftig verstärkt bei den Verbrauchern nach vorne gebracht werden.

Nicht nur hierzulande übrigens. In Deutschland startete heute, 5. September, die Informationskampagne „Auf ROT geht´s los“, eine bundesweite, gemeinsame Initiative deutscher Fernsehsender nach der Einführung von HbbTV. Im Mittelpunkt steht dabei die rote Taste auf der TV-Fernbedienung, mit der User auf direktem Weg zu den programmbegleitenden HbbTV-Angeboten der Sender kommen. Voraussetzung ist freilich, dass der Receiver mit dem Internet verbunden ist. Logisch.

 

Highspeed fürs vernetzte Heim

 

Die Unternehmen des DVB-Forums präsentieren in Salzburg außerdem Highspeed-Lösungen, die dafür geeignet sind, auch über eine längere Leitungsdistanz leistungsfähige Hausnetzwerke mit hohen Übertragungsraten von rund 500 Mbits/s aufzubauen. Mit LAN-Produkten kann über die bereits im Haus vorhandene Koaxkabel-Struktur der Satelliten-Empfangsanlage ein Heimnetzwerk erstellt werden. IP-Datenpakete und Traffic werden dabei über das bestehende Koax-Verteilernetz übertragen.

 

Das System eignet sich, um Smart-TVs, -Receiver, und –Blu-ray-Player einzubinden. Aber auch PCs, Laptops, Drucker und andere netzwerkfähige Geräte lassen sich unkompliziert integrieren, heißt es seitens des DVB-Forums.

 

Powerline-Produkte bieten ebenso Highspeed für Video und SmartTV über das hausinterne Stromnetz. Die Lösungen zeichnen sich durch superschnelle verschlüsselte Übertragungsraten, kinderleichte Installation und integrierte Steckdose für direkten Anschluss von Endgeräten aus.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung