Direkt zum Inhalt
Das MicroGrid System mit dem Fronius Wechselrichter und dem Inverter-Charger von Victron Energy sorgt für die Stromversorgung.

Fronius und Victron Energy schließen Partnerschaft

29.02.2016

Fronius und Victron Energy haben im Rahmen einer Partnerschaft Teile ihrer Produktpalette aufeinander abgestimmt. Mit den Inverter-Chargern und Ladereglern kann der in den Fronius Wechselrichtern produzierte Strom in Batterien zwischengespeichert werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Fronius und Victron Energy soll eine netzunabhängige, stabile und dauerhafte Stromversorgung kleiner Wohnanlagen mit Photovoltaik ermöglichen. Zum Einsatz kommt dieses System erstmals in Kenia, wo die beiden Partner im Sommer 2015 eine solche Lösung in Betrieb genommen haben.

Eine kontinuierliche Stromversorgung ist insbesondere in abgelegenen Gebieten nicht selbstverständlich. Dort ist das öffentliche Stromnetz oft schlecht ausgebaut oder instabil. Eine Photovoltaikanlage mit integriertem Fronius Wechselrichter stellt hier, unabhängig von einem öffentlichen Netz, Elektrizität bereit.

Der Energieerzeuger wird dabei direkt an das MicroGrid angeschlossen, ein regionales, in sich geschlossenes Stromverteilnetz. David Hanek, Produktmanager von Fronius: „Unsere Wechselrichter verfügen zu diesem Zweck über ein spezielles Setup mit verschiedenen Funktionen, die einen stabilen Betrieb des MicroGrids sichern.“

Acht Lodges in Kenia

Acht Lodges umfasst die Wohnanlage in Kenia, die zu 100 Prozent über ein MicroGrid mit Solarenergie versorgt wird. Die Lodges verbrauchen den in der Photovoltaik-Anlage gewonnenen und in den insgesamt vier Fronius Symo 20.0-3-M Wechselrichtern produzierten Strom entweder direkt, oder er wird gespeichert. Die Inverter-Charger vom Typ Quattro und die Laderegler Victron BlueSolar MPPT 150/85 von Victron Energy versorgen die Batterien kontinuierlich und sichern einen unterbrechungsfreien Betrieb des Systems.

Matthijs Vader, Geschäftsführer von Victron Energy, über die Zusammenarbeit mit Fronius: „Unsere Partnerschaft und die daraus resultierenden Konzepte und Systeme stoßen bei unseren Kunden auf großen Anklang.“

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Seit September 2017 befindet sich am ukrainischen Standort auch ein Ersatz- und Austauschlager, um den Fronius After-Sales-Service noch weiter zu verbessern.
Branche
03.10.2017

Ein spezielles Software-Setup für die Fronius Wechselrichter kommt jetzt heraus – und seit dem Sommer 2017 gibt es vor Ort auch einen fließend ukrainisch sprechenden Technischen Berater.

Fronius Solar Energy hat rund die Hälfte der bislang in Chile realisierten Photovoltaik-Projekte mit seinen SnapINverter-Wechselrichtern beliefert.
E-Technik
28.08.2017

Fronius, dessen Solarenergie-Sparte in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, verfolgt die Vision von „24 Stunden Sonne“.

Der Referenz-Solarpark in Magyarbóly wurde mit Fronius Eco Wechselrichtern ausgestattet und dient als besonderes Vorzeigebeispiel für die ungarischen PV-Spezialisten von Solar-Pécs.
E-Technik
21.07.2017

Fronius Solar Energy ist seit 1. Juni 2017 auch in Ungarn präsent – zudem feiert Fronius in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Fronius und Solarwatt kooperieren – zur Partnerschaft gehört auch die Aufnahme von Partnerprodukten in das eigene Portfolio.
E-Technik
18.07.2017

Im Zuge der Kooperation von Solarwatt und Fronius wurden eine globale Vertriebskooperation sowie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vereinbart.

Fronius präsentierte sich auf der Intersolar 2017 in München – das 25-jährige Bestehen der Business Unit Solar Energy wurde gebührend gefeiert.
E-Technik
06.06.2017

Fronius Solar Energy auf der Intersolar 2017: Die Besucher interessierten sich für die Sektorenkopplung, Modulelektronik sowie für Datenaufbereitungs- und Analysetools. Besonders gefeiert wurde ...

Werbung