Direkt zum Inhalt

Fronius eröffnet Niederlassung in Ungarn

21.07.2017

Fronius Solar Energy ist seit 1. Juni 2017 auch in Ungarn präsent – zudem feiert Fronius in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Der Referenz-Solarpark in Magyarbóly wurde mit Fronius Eco Wechselrichtern ausgestattet und dient als besonderes Vorzeigebeispiel für die ungarischen PV-Spezialisten von Solar-Pécs.

Um Kunden gezielter zu betreuen, hat Fronius zum 1. Juni 2017 einen eigenen Standort in Tatabánya, rund 70 Kilometer von Budapest entfernt, eröffnet.

Mit dem neuen Standort baut der österreichische Solartechnik-Hersteller sein internationales Netzwerk weiter aus. Die Kunden in Ungarn erhalten technische Betreuung zukünftig noch schneller.

Verena Huber, Area Sales Managerin bei Fronius: „Bereits seit 2010 verkaufen wir in Ungarn unsere Solartechnik. Heute verfügen wir dort über ein breites Vertriebs- und Servicepartner-Netzwerk und zählen zu den Marktführern im Bereich Photovoltaik.“

Martin Hackl, Leiter der Business Unit Solar Energy bei der Fronius International GmbH.: „Fronius Hungary ist die 20. Niederlassung unserer Business Unit. Damit gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Internationalisierung.“

Ein wesentlicher Vorteil der neuen Niederlassung ist, dass der technische Berater Peter Barta die Landessprache spricht und die ungarischen Installateure sowie Vertriebs- und Servicepartner auch durch die räumliche Nähe noch effizienter beraten und unterstützen kann.

Aktuell hat Fronius rund 80 Servicepartner in Ungarn. Um diese besser im Umgang mit der Solartechnik von Fronius auszubilden, finden regelmäßige Schulungen statt. Auch hierfür ist der technische Berater von Fronius am neuen Standort zuständig. Der operative Geschäftsbetrieb wird dagegen weiterhin über Fronius International abgedeckt.

Ende 2016 lag die installierte Gesamtleistung aller Photovoltaikanlagen in Ungarn bei rund 210 Megawatt. Für die nächsten drei Jahre erwarten die Experten bei Fronius ein Potenzial von 500 Megawatt.

Dazu Martin Hackl: „Dieser Trend zeigt uns, dass auch in Ungarn die Stromgewinnung aus erneuerbaren Quellen, wie der Solarenergie, eine immer wichtigere Rolle spielt.“

Fronius feiert in diesem Jahr überdies sein 25-jähriges Bestehen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
01.10.2020

Nach dem gelungenen Auftakt der ersten Kooperationsveranstaltung zwischen der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) und dem Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) gibt’s heuer eine ...

Für eine einfache Inbetriebnahme sorgt die Fronius Solar.start App.
E-Technik
21.09.2020

Mit dem dreiphasigen Fronius Symo GEN24 Plus Hybridwechselrichter kommt eine kompakte, vielseitige All-in-One Lösung zur solaren Energieversorgung auf den Markt. Ob Photovoltaik, Speicher, ...

Der Gesetzesentwurf sieht einen Mix aus Einmal-Zuschüssen (Investitionsförderung) und Marktprämien für neue Projekte vor, um die gesamte Anwendungspalette der PV vollständig zu nutzen.
E-Technik
16.09.2020

Nach arbeitsreichen Monaten wurde nun der Entwurf des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes von Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner präsentiert. Der Entwurf ist das bisher ...

E-Technik
14.07.2020

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Photovoltaik-Branche ein Zubauplus von 33 Prozent verzeichnet. Das macht insgesamt 247 Megawatt Sonnenstrom.

E-Technik
13.07.2020

Für die Installation von Photovoltaikmodulen braucht es große Flächen, wenn man die Energie als Primärenergie nutzen möchte. Derartige Flächen gäbe es im Bereich des hochrangigen Straßennetzes. ...

Werbung