Direkt zum Inhalt
Seit September 2017 befindet sich am ukrainischen Standort auch ein Ersatz- und Austauschlager, um den Fronius After-Sales-Service noch weiter zu verbessern.

Fronius in der Ukraine weiter auf Erfolgskurs

03.10.2017

Ein spezielles Software-Setup für die Fronius Wechselrichter kommt jetzt heraus – und seit dem Sommer 2017 gibt es vor Ort auch einen fließend ukrainisch sprechenden Technischen Berater.

Fronius Solar Energy ist in der Ukraine mit einer eigenen Niederlassung in der Nähe von Kiew präsent – dort wird auch ein umfassenden Beratungs- und Dienstleistungsprogramm geboten.

Fronius hat für diesen Markt ein spezielles Software-Setup für die Fronius Wechselrichter entwickelt, das die Geräte an die für die Ukraine relevanten Netzanforderungen – etwa hinsichtlich der Spannungsregelung und Spannungsstützung – anpasst.

Selbstverständlich bietet Fronius alle wichtigen Dokumente in der Landessprache an. Spezielle Trainings, Seminare und Workshops für Sales- und Servicepartner runden das Angebot ab.

Benjamin Fischer, Area Sales Manager bei Fronius Solar Energy: „Um im Ausland erfolgreich zu sein, ist es nicht nur wichtig, innovative Produkte mit höchsten Qualitätsstandards anzubieten, sondern dort auch Kunden und Servicepartner optimal und umfassend zu unterstützen.“

Seit 1. Juli 2017 gibt es bei der Fronius International Business Unit Solar Energy in der Ukraine deshalb einen Technischen Berater. „Unser lokaler technischer Berater spricht fließend ukrainisch und englisch und kann Kunden bei Fragen zur technischen Auslegung oder bei Installations-Problemen noch zielgerichteter helfen“, erklärt Fischer.

Vor Ort arbeitet Fronius mit zertifizierten Sales- und Servicepartnern zusammen, deren Zahl sich stetig erhöht. Um diese noch besser im Umgang mit der Solartechnik auszubilden, finden regelmäßig Schulungen, Trainings, Seminare, Webinare und Workshops statt. Auch hierfür ist der neue Technische Berater zuständig.

Fischer: „Unser Schulungsangebot ist so beliebt, dass es fast immer ausgebucht ist. Daher werden wir in Zukunft die Anzahl der Trainings weiter ausbauen.“

Vom 9. bis 11. Oktober 2017 ist Fronius auf dem Sustainable Energy Forum in Kiew vertreten. Fischer: „Auch im Anschluss an diese Veranstaltung bieten wir ein spannendes Trainingsprogramm für unsere Servicepartner.“

Seit September 2017 befindet sich am ukrainischen Standort auch ein Ersatz- und Austauschlager. Dazu Fischer: „Muss ein Bauteil ersetzt werden, übernehmen wir die Bestellung, den Transport und die Abfertigung am Zoll. Zudem erhalten die Kunden innerhalb eines Tages ein Austauschgerät und können so Ausfälle auf ein Minimum reduzieren.“

Endnutzer erhalten zudem eine kostenlose Materialgarantie von sieben Jahren. Um diese Leistung abzurufen, müssen sie den jeweiligen Wechselrichter im Online-Monitoring Tool Fronius Solar.web registrieren.

Fischer abschließend: „Unser Ziel für dieses Jahr ist es, in der Ukraine eine installierte Gesamtleistung von 100 Megawatt zu verkaufen. Wir sind auf dem besten Weg, das zu erreichen.“ Derzeit arbeitet Fronius Ukraine an mehreren Projekten, verteilt auf das ganze Land.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

olarMax Roadshow-Bus unterwegs im Alpenraum
Aktuelles
01.06.2017

Zur Markteinführung der modularen Speicherlösung MaxStorage TP-S führt der Wechselrichterhersteller SolarMax kostenlose Produkt- und Vertriebsschulungen bei Installateuren, Solarfirmen und auf ...

Fronius Solar Energy feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen – infolgedessen wurde auch der Online-Auftritt Solar.web modernisiert.
E-Technik
01.03.2017

Fronius Solar Energy feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen – aus diesem Anlass wurde auch der Online-Auftritt Solar.web modernisiert.

E-Technik
16.08.2016

Der deutsche Solartechnikkonzern SMA Solar reagiert auf den zunehmenden Preisdruck mit dem Schließen von zwei Produktionsstandorten. 

Das MicroGrid System mit dem Fronius Wechselrichter und dem Inverter-Charger von Victron Energy sorgt für die Stromversorgung.
Branche
29.02.2016

Fronius und Victron Energy haben im Rahmen einer Partnerschaft Teile ihrer Produktpalette aufeinander abgestimmt. Mit den Inverter-Chargern und Ladereglern kann der in den Fronius Wechselrichtern ...

Karl Kübisch ist Geschäftsführer von PVP Photovoltaik.
E-Technik
26.11.2015

Am 19. November fanden sich rund 150 Gäste in Eibiswald ein, um beim "Sunnseit'n Steirern"-Infotag von PVP-Photovoltaik dabei zu sein. Nicht nur praxisrelevante Fachvorträge vom Unternehmen selbst ...

Werbung