Direkt zum Inhalt
Fronius präsentierte sich auf der Intersolar 2017 in München – das 25-jährige Bestehen der Business Unit Solar Energy wurde gebührend gefeiert.

Fronius auf Intersolar: Jubiläum für Business Unit Solar Energy

06.06.2017

Fronius Solar Energy auf der Intersolar 2017: Die Besucher interessierten sich für die Sektorenkopplung, Modulelektronik sowie für Datenaufbereitungs- und Analysetools. Besonders gefeiert wurde das 25-jährige Bestehen der Business Unit Solar Energy.

Fronius Solar Energy zeigte vom 31. Mai bis 2. Juni auf der Intersolar 2017 in München, der weltweit führenden Fachmesse für Solarwirtschaft, sein vielfältiges Portfolio für eine intelligente und effiziente Energiegewinnung und -nutzung. Der Fronius Messestand zog dabei zahlreiche Besucher an.

Diese zeigten großes Interesse an Lösungen im Bereich Sektorenkopplung, an wirtschaftlichen und technologisch nachhaltigen Innovationen für Modulelektronik, sowie an Datenaufbereitungs- und Analysetools, wie der Online Plattform Fronius Solar.web.

Gebührend gefeiert wurde außerdem das 25-jährige Bestehen der Business Unit Solar Energy.

„Für Fronius war die Intersolar in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg“, resümiert Martin Hackl, Leiter der Business Unit Solar Energy, Fronius International GmbH, „wir freuen uns nicht nur über die zahlreichen Besucher auf unserem Stand und das positive Feedback, sondern auch über das rege Interesse an unserer Vision 24 Stunden Sonne. Besonders interessiert waren die Messebesucher an unseren Lösungen rund um das Thema Sektorenkopplung.“

Stichwort Sektorenkopplung: Fronius präsentierte auf der Intersolar unter anderem den Verbrauchsregler Fronius Ohmpilot, der eine stufenlose Regelung von Wärmequellen ermöglicht.

Hackl: „Mit Elektromobilität wird der Eigenverbrauch um bis zu 20 Prozent erhöht. Die Ansteuerung einer Wärmepumpe mit der Fronius Energiemanagementfunktion im Wechselrichter bringt noch einmal 20 %. Der Fronius Ohmpilot erhöht dann den Eigenverbrauch um weitere 50 bis 70 %. Demnach kann mit einer Sektorenkopplung bis zu 100 % des erzeugten Stroms selbst verbraucht werden.“

Hohe Aufmerksamkeit genossen auch die wirtschaftlich und technologisch nachhaltigen Modulelektronik-Lösungen, die Fronius zusammen mit dem amerikanischen Hersteller von integrierten Schaltungen, Maxim Integrated, vorantreibt.

Viele Besucher zeigten sich von den Vorteilen der Technik – erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, da keine Installation am Modul erforderlich ist, hohe Erträge und Flexibilität – begeistert, so Hackl, der resümiert: „Seit 25 Jahren sind wir im Bereich Solar Energy tätig. Es gibt nicht viele Unternehmen in der Branche, die auf eine so lange Historie zurückgreifen können. Werte wie Qualität, Innovation, Service und Partnerschaft waren stetige Wegbegleiter.“

So setzt Fronius auf ein breites Partner-Netzwerk und einen umfangreichen technischen Support: Über die Service Hotline und den Fronius Solar Online Support (SOS) sind die Experten erreichbar.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Referenz-Solarpark in Magyarbóly wurde mit Fronius Eco Wechselrichtern ausgestattet und dient als besonderes Vorzeigebeispiel für die ungarischen PV-Spezialisten von Solar-Pécs.
E-Technik
21.07.2017

Fronius Solar Energy ist seit 1. Juni 2017 auch in Ungarn präsent – zudem feiert Fronius in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Fronius und Solarwatt kooperieren – zur Partnerschaft gehört auch die Aufnahme von Partnerprodukten in das eigene Portfolio.
E-Technik
18.07.2017

Im Zuge der Kooperation von Solarwatt und Fronius wurden eine globale Vertriebskooperation sowie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vereinbart.

Intersolar / ees Europe 2017: ABB (im Bild) überzeugte mit seinem stimmigen Design, E.ON mit klaren Botschaften, und E3DC mit seinen Aktionen – ergibt ein PR-Check von Krampitz Communications.
Branche
12.06.2017

Krampitz Communications hat 1.100 Aussteller auf der Intersolar und der ees Europe auf ihre Außenwirkung untersucht. Die Gewinner heißen E.ON, ABB und E3DC.

Den neuen Varta-Wandspeicher pulse gibt es in zwei Leistungsklassen: entweder mit 3,3 Kilowattstunden (kWh) oder mit 6,5 kWh.
Produkte
11.05.2017

Europa-Launch des neuen Speichers: Varta Storage stellt kompakten Wandspeicher pulse erstmals vor.

PV-Energiespeicher zum Schwärmen – neeoBasix mit GridSense sorgt für intelligenten und wirtschaftlichen Eigenenergieverbrauch im Privathaushalt.
Aktuelles
09.05.2017

Auf der Intersolar, die heuer Ende Mai in München stattfindet, wird Akasol zum ersten Mal ihre Grid-Sense-fähigen PV-Batteriesysteme neeoBasix vorstellen, die ein intelligentes und ...

Werbung