Direkt zum Inhalt
Katharina C. Hamma

Fristlose: Koelnmesse trennt sich von seiner Geschäftsführerin

19.11.2018

„Unterschiedliche Auffassungen zur zukünftigen strategischen Ausrichtung des Unternehmens“ haben dazu geführt, dass die Zusammenarbeit mit Katharina C. Hamma mit sofortiger Wirkung beendet wurde. Folgt jetzt ein gerichtliches Nachspiel?

Die Entscheidung fiel vergangenen Freitag (16.11.2018) im Aufsichtsrat des Unternehmens. Gleichzeitig wurde entschieden, dass die Leitung des von Frau Hamma bisher verantworteten Geschäftsführungsbereichs bis auf Weiteres Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, übernimmt.

Deutsche Medien berichten, dass man mit den Leistungen der Managerin nicht mehr zufrieden war und man ihr bereits ein Angebot zur Vertragsbeendigung vorgelegt haben soll. Diese habe allerdings abgelehnt, woraufhin es nun zur Kündigung gekommen sei. Dabei beziehen sich die Medien auf „Informationen aus dem Messeumfeld“. Nun wird allgemein erwartet, dass Hamma gegen die Kündigung gerichtlich vorgehen wird.

Hamma, zuvor Prokuristin der Messe München, war im Jahr 2011 in die Geschäftsführung der Koelnmesse berufen worden, um die seinerzeit neu geschaffene COO-Position zu besetzen.

Werbung
Werbung