Direkt zum Inhalt

Fremdmarke Nachbau: Nespresso zerrt den nächsten Klonkapsel-Macher vor Gericht

23.07.2012

Im Kapselgefecht wird ein neues Kapitel aufgeschlagen: Nespresso klagt nun den Schweizer Händler Migros aufgrund von Patentverletzungen. Auch hier dasselbe Thema: Die Klone "Cafe Royal"  passen in die Maschinen und sind billiger. Im Verkauf sind die Kapseln seit einigen Wochen. Fust und Denner, ebenfalls Klonkapselerzeuger und Konzerntochter von Migros, darf nach einer einstweiligen Verfügung seine Kapseln weiter verkaufen.

Gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) gibt Migros-Sprecher Urs Peter Naef an, der Konzern haben keine Patente verletzt; davon sei man überzeugt. Im Fall von Fust und Denner hatte Nespresso in der Schweiz zunächst einen vorübergehenden Verkaufsstop erzielt, der jedoch vorläufig wieder aufgehoben wurde. Migros ist lang nicht im Visier von Nespresso-Klägern gestanden, wie die Schweizer Sonntagszeitung (SZ) berichtet.

Schweiz: Neues Kapitel in Verkaufsstrategie

Bei unseren Nachbarn geht Nespresso auch neue Wege in der Vermarktung. Die Kapseln werden nicht mehr auschhließlich in den Boutiquen veräußert, sondern im Detailhandel, wie es heißt. Testäufe in Genf und Lugano waren diesbezüglich erfolgreich.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Noch nicht offiziell ist die Verurteilung: T-Mobile überlegt Berufung einzulegen.
Multimedia
10.01.2019

T-Mobile ist vom Handelsgericht Wien wegen niedriger Internetgeschwindigkeiten verurteilt worden. Die Klage wurde vom VKI eingebracht.

Konsumentenschützer haben gegen die Dash-Buttons geklagt.
Branche
10.01.2019

Einen kleinen WLAN-Knopf an Waschmaschine oder Geschirrspüler kleben und Waschmittel fortan per Knopfdruck nachordern. Klingt praktisch, gefällt den Konsumentenschützern aber gar nicht.

Guido Monferrini folgt als Interims-CEO auf den zurückgetretenen Interims-CEO Martin Rusterholz.
Branche
27.11.2018

Nicht nur in Deutschland und Österreich geben sich die Media-Saturn-Manager derzeit fleißig die Klinke in die Hand, auch in der Schweiz stellt man sich personell neu auf.

Alessandro Piccinini
Hausgeräte
18.10.2018

Nespresso Österreich hat einen neuen Chef: Alessandro Piccinini soll Nespressos Führungsposition im Bereich des „portionierten Spitzenkaffees“ weiter ausbauen.

Werbung