Direkt zum Inhalt

France Télécom legt die Karten auf den Tisch: One wird Orange, das Management gewechselt

21.06.2007

So wird One - entgegen vorherigen Aussagen - nun doch auf die internationale France Télécom-Marke "Orange" umgestellt.

Der französische Konzernsprecher Bertrand Deronchaine kündigte heute einen raschen Management-Wechsel an. In zwölf bis 18 Monaten soll dabei auch der Name One zu "Orange" mutieren.

"Ein neues Management, dass voll dem Mobilfunkgeschäft verschrieben ist, wird demnächst sein Amt antreten", so Deronchaine auf Anfrage der APA. Ob es bei One unter der neuen Führung zu weiteren Einsparungen kommen wird, wie im Umfeld des französischen Konzerns bereits verlautet, wollte er vor dem endgültigen Abschluss des Deals nicht kommentieren.
Für einen vorzeitigen Austausch des heimischen Managements bräuchte die France Télécom allerdings die Zustimmung der bestehenden Miteigentümer, allen voran des deutschen Energiekonzerns E.ON, der bisher mit 50,1 Prozent die Mehrheit an One gehalten hat. Ein Konzernsprecher von E.ON in Düsseldorf wollte zu der heiklen Frage heute aber nicht Stellung beziehen.

Voraussichtlich noch diese Woche sollen die Kaufverträge unterzeichnet und dann bei der EU-Kommission zur Genehmigung angemeldet werden. Das Closing wird spätestens für Anfang September erwartet.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
23.07.2010

Im September erweitert LG in Österreich die Optimus Smartphone-Reihe um das neue Optimus One und das Optimus Chic. Um den Kunden auch wirklich das zu liefern, was diese wollen, stützte sich LG bei ...

Telekom
08.09.2009

Gemeinsam würden die beiden zum größten Mobilfunker der Insel anwachsen. Gespräche über ein Joint Venture wurden aufgenommen, ein Abschluss wird für Ende Oktober erwartet.

Telekom
07.04.2009

Der 37-jährige ist in dieser Funktion für die gesamte Angebotsgestaltung des Mobilfunkunternehmens verantwortlich. Unterstützt wird er dabei von seinem 30-köpfigen Marketing-Team.

Telekom
12.03.2009

Leicht getrübt wird das positive Bild lediglich durch eine Umsatz-Delle. Genau diese soll nun aber das Wachstum in den kommenden Jahren sichern.

Telekom
18.07.2008

Hintergrund des Ärgers ist ein persönlich adressiertes Schreiben, das One-Kunden von T-Mobile/tele.ring erhalten haben. Darin soll, so One in seiner Klage, tele.ring versucht haben, mittels " ...

Werbung