Direkt zum Inhalt

Förderkredite liegen brach: bessere Finanzierungs-Förderung für Kleinbetriebe

27.01.2010

Letztes Jahr ließen die rotweißroten Kleinbetriebe 38 Millionen Euro an zinsgünstigen Förderkrediten liegen. Auf Initiative des Wirtschaftsbundes stellte das Austria Wirtschaftsservice (aws) nun sein Förderinstrumentarium wieder scharf. Das bringe für Kleinunternehmer eindeutige Vorteile.

Österreichs Kleinbetriebe ließen letztes Jahr zinsgünstige Förderkredite in Millionenhöhe liegen. Von 50 Millionen Euro wurden gerade mal zwölf Millionen abgerufen. Deshalb hat das aws auf Betreiben des Österreichischen Wirtschaftsbundes nun interne Strukturmaßnahmen vorgenommen. Der sogenannte erp-Kleinkredit, der deutlich günstiger als ein normaler Bankkredit sei, wurde den Bedürfnissen von Kleinbetrieben entsprechend modifiziert. Konkret heißt das:

• Die Obergrenze der Kreditsumme wurde von 30.000 auf 100.000 Euro angehoben
• Haftungen ohne Untergrenze (bereits ab 0-Euro) konnten erhalten werden
• Der Zinssatz wurde von 2 Prozent auf 1,5 Prozent gesenkt
• Die Abwicklungsdauer wurde von durchschnittlich fünf bis sieben Monaten auf zwei bis drei Wochen reduziert
• Die Laufzeit beträgt weiterhin sechs Jahre, wovon das erste Jahr tilgungsfrei ist
• Beibehalten werden konnte auch die Befreiung von der Kreditvertragsgebühr

Dabei braucht man eine Haftung für die Kredite. "Die Besicherung kann entweder über eine Bankhaftung oder eine Haftung des aws erfolgen", wissen die Experten vom Wirtschaftsbund.

Neben den erp-Kleinkrediten fördert das aws auch Mikrofinanzierungen in Haftungsform. Das Programm Mikrokredithaftung hat keine Untergrenze und erlaubt die Besicherung von Finanzierungen bis zu 30.000 Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Alles zur Steuerreform
16.12.2015

Mit Ausnahme der Zinsen aus Bankguthaben und Sparbüchern wird die Kapitalertragsteuer ab 1. Jänner 2016 auf 27,5 % erhöht

Alles zur Steuerreform
16.12.2015

Noch sehr umstritten – und teilweise unklar!

Alles zur Steuerreform
16.12.2015

Für Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab € 15.000,- und Barumsätzen (Bargeld, Bankomat-/Kreditkarte, Gutscheine, paypal, etc.) über € 7.500,- im Jahr besteht ab 1.1.2016 eine Verpflichtung zur ...

Alles zur Steuerreform
16.12.2015

Schon der Titel ist falsch, denn es geht um drei verschiedene „Pflichten“ (Bestimmungen)

Alles zur Steuerreform
16.12.2015

Das neue Tarifmodell wird oft als Kernstück der Steuerreform bezeichnet.

Werbung