Direkt zum Inhalt

Finanzkrise trifft den nächsten Computerriesen – Dell streicht 1.900 Stellen

09.01.2009

Mit 1.900 sollen heuer fast zwei Drittel der 3.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Damit erwischt es nach dem viertgrößten Computerhersteller auch den zweitgrößten .

Dell muss einen harten Sparkurs fahren und will daher seine Kosten um drei Mrd. US-Dollar (rund 2,2 Mrd. Euro) reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, müsse neben der Reduzierung der Arbeitsplätze die Produktion für Europa, den Nahen Osten und Afrika nach Polen verlagert oder an Subunternehmen übergeben werden. Grund für die Einsparungen sei die Finanzkrise, in deren Folge die Gewinne und die Nachfrage sinken.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.12.2009

2010 steht im Zeichen des Pleitegeiers. Das fürchtet der Kreditversicherer Euler Hermes. Die Insolvenz-Zahlen sollen um ein Drittel anwachsen, prognostiziert Vorstandschef Wilfried Verstraete auf ...

Multimedia
09.12.2009

Fürs erste Tête-à-tête mit dem stationären Einzelhandel hat sich der amerikanische IT-Riese hierzulande Cosmos ausgesucht (Elektrojournal Online berichtete exklusiv). Rechtzeitig zum ...

Multimedia
15.10.2009

IDC weist in den Zahlen auch ein leichtes Wachstum der Verkaufszahlen aus, ebenso wie Marktforscher Gartner. Beide erwarten sich durch den Start von Windows 7 (nächste Woche) einen weiteren Schub ...

Multimedia
24.08.2009

Dann würde es so richtig losgehen, sagt Steve Felice, Leiter des weltweiten Mittelstandsgeschäfts bei Dell, im Gespräch mit Manager Magazin Online.

Branche
24.08.2009

Wie eine Spectra-Erhebung zeigt, sind die Österreicher wieder zuversichtlich. Sie steigen nicht mehr auf die Ausgabenbremse. Jeder zweite will sich wieder was leisten. Denn sie bewerten die ...

Werbung