Direkt zum Inhalt
 

FEEI für Bestbieterprinzip

13.12.2016

Der FEEI fordert das Bestbieterprinzip bei öffentlichen Vergaben: Nicht nur die Zahl der Qualitätskriterien, sondern auch deren Gewichtung gegenüber dem Preis sei essenziell für echte Bestbietervergaben.

FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner: „Für Beschaffer in Österreich gibt es noch genügend Handlungsspielraum.“

Der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) fordert ein Umdenken bei der öffentlichen Vergabe in Österreich und eine breitere Anwendung von „echten“ Bestbietervergaben.

Dazu FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner: „Es ist begrüßenswert, dass zum Beispiel die Asfinag im Straßenbaubereich weitere Qualitätskriterien in ihre Ausschreibungen aufnehmen wird. Jedoch ist nicht nur die Zahl der sogenannten Nicht-Preis-Kriterien entscheidend, sondern auch deren Gewichtung gegenüber dem Preis.“

Roitner weiter: „Das Bestbieterprinzip ist daher noch lange nicht vollausgeschöpft. Die öffentliche Hand – so auch die Asfinag – soll verstärkt echte Bestbietervergaben anwenden und dabei Qualität und Innovation noch stärker berücksichtigen, um lokale Wertschöpfung zu erzielen.“ Für Beschaffer gebe es in Österreich „noch genügend Handlungsspielraum.“ Gerade für Unternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie, die rund 80 Prozent ihrer Produktion exportieren, sind Projekte am Heimmarkt entscheidend. Roitner abschließend: „Der öffentlichen Hand, die jährlich rund 35,2 Milliarden Euro oder elf Prozent des BIP ausschreibt, kommt damit eine wichtige Rolle als Impulsgeber für Innovationen und Wertschöpfung zu.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der MieleKundendienst-Techniker Manuel Leitner führt durch die Video-Tutorials der Online-Plattform Bewusst Haushalten.
Multimedia
12.01.2017

Die Online-Plattform Bewusst Haushalten des Forums Hausgeräte zeigt jetzt auch praktische Tipps und Tutorials, es gibt auch Kurzvideos.

FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner: „Das exponentiell wachsende Datenaufkommen erfordert eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur.“
E-Technik
20.12.2016

Das 700-Megahertz-Frequenzband soll für mobiles Internet freigemacht werden: Mehr Frequenzen für mobiles Internet sind Voraussetzung für mehr Innovationen am Standort Österreich, so ...

Die Aelvis ist Geschichte, 2017 gibt es die Elektrofachhandelstage
Branche
18.11.2016

Die Spannung war schier unerträglich, jetzt gibt es ein Commitment seitens des FEEI und Reed Exhibitions: Die Aelvis ist tot, es leben die Elektrofachhandelstage.

Laut FEEI belief sich der Hausgeräte-Umsatz im 1. Halbjahr 2016 auf 360,44 Mio. Euro (+ 2,5 %), Elektrokleingeräte verzeichneten einen Umsatz von 210,35 Mio. Euro (+ 8,8 %).
Branche
19.10.2016

Die Nachfrage nach elektronischen Geräten im Konsumgütermarkt ist in Österreich im ersten Halbjahr 2016 weiter gewachsen. Die Umsätze in den Bereichen Hausgeräte und Elektro-Kleingeräte belaufen ...

Gefragt wird: „Welcher Mixertyp bist Du?“ Im Kapitel Kochen werden die Unterschiede von „Handmixer und Co.“ erläutert.
Branche
09.09.2016

Das Elektrokleingeräte Forum hat den Lifestyle-Blog „Lifestyle im Haushalt“ relauncht. Hier gibt es Tipps, Tricks und Tutorials, um die Hausarbeit leichter zu machen.

Werbung