Direkt zum Inhalt
Oliver Ferner-Prantner und Alexander Rupp stellen sich nicht mehr der Wahl.

Fachausschuss Elektroinstallationstechnik: Rupp und Ferner-Prantner ziehen sich zurück

26.02.2020

Der Fachausschuss Elektroinstallationstechnik im Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels blickt auf zwei abwechslungsreiche Perioden in den letzten zehn Jahren zurück.

So wurden unter dem Vorsitzenden Alexander Rupp und seinen Stellvertretern Oliver Ferner-Prantner und Rudolf Koch nicht nur regelmäßig die wichtigsten Branchenthemen besprochen, sondern auch die Zusammenarbeit mit dem Elektrofachgroßhandel und der Elektroinnung/Elektrohandwerk forciert. In enger Abstimmung wurden auch die Sitzungen der „Plattform Elektro“ und Diskussionen in der Wertschöpfungskette gemeinsam geplant und durchgeführt.

Zu wichtigen Themen wie WEEE, Compliance, Energieeffizienz, DSGVO, Kartell-/Wettbewerbsrecht, Regelungen bei Preisabsprachen usw. innerhalb und außerhalb der Elektrobranche konnten immer wieder hochkarätige Experten als Gastvortragende gewonnen werden, welche zu einem besseren Verständnis aller Teilnehmer beigetragen haben. Durch die tatkräftige Unterstützung bzw. Planung konnten auch die Power-Days und der neu eingeführten Planerfachtag auf hohe Standards mit entwickelt werden und so kam es immer wieder zu Branchentreffen, wo Erfahrungen und Neuheiten ausgetauscht wurden.

„Stehen nicht mehr zur Verfügung“

Rupp und Ferner-Prantner können also auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Dennoch gaben sie nun bekannt, dass sie für die kommende Funktionsperiode nicht mehr als Vorsitzender bzw. Vorsitzender-Stellvertreter des Fachausschusses Elektroinstallationstechnik zur Verfügung stehen.

Rupp „Wir haben nun gemeinsam zehn ereignisreiche, spannende und wie ich meine auch erfolgreiche Jahre gestaltet. Wir sind der Überzeugung, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, den Stab weiter zu geben, am besten einem jüngeren Team, das eigene, kreative Ideen in die Gruppe bringt und vielleicht zusätzliche Aspekte einbringt. Ich bedanke mich hiermit ganz herzlich bei meinen beiden Kollegen Oliver Ferner-Prantner und Rudi Koch mit denen es eine sehr professionelle, interessante, effiziente und freundschaftliche Zusammenarbeit, die viel Spaß gemacht hat, gab! Oliver Ferner-Prantner hat sich hier besonders für die gemeinsame Branchenmesse eingesetzt, während Rudi Koch die Runde der Wertschöpfungskette ins Leben gerufen und so die Kommunikationsplattform für ein gutes Miteinander zwischen Industrie, Großhandel und Innung geschaffen hat. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch besonders unseren Kollegen und Partnern für den guten Austausch und Zusammenarbeit danken, die da wären der Vorsitzende und sein Stellvertreter des Elektrogroßhandels, Robert Pfarrwaller und Bernhard Weber, der Bundesinnungsmeister der Elektrotechniker Andi Wirth und sein Vorgänger Joe Witke und der Geschäftsführer-Stv. des FEEI Manfred Müllner. Besonderer Dank gilt auch dem ganzen WKÖ-Team unter der Leitung von Geschäftsführer Manfred Kandelhart, vor allem auch unseren Ansprechpartnerinnen Geschäftsführer-Stv. Bianca Dvorak und Ruth Nader! Des Weiteren danke ich auch den Fachausschuss-Mitgliedern für ihr Vertrauen und wünsche der Gruppe alles Gute!“

Ferner-Prantner schließt sich diesen positiven Worten: „Wir blicken nun auf rund zehn Jahre gemeinsamer Arbeit im Fachausschuss zurück. Nach zwei Perioden ist es an der Zeit, dass ein neues Team die Führung übernimmt. Wir haben in dieser Zeit nicht nur einen starken Wandel der Branche erlebt, sondern sind auch bestmöglich im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen auf diese Themen in unseren Sitzungen eingegangen. In diesen Zusammenhang möchte ich mich ganz besonders bei allen Fachausschuss-Mitgliedern für die aktive Teilnahme an den Sitzungen und für die vielen konstruktiven Diskussionen bedanken. Mein besonderer Dank gilt meinen Kollegen Alexander Rupp und Rudi Koch. Wir haben über die Jahre nicht nur freundschaftlich und konstruktiv zusammengearbeitet, sondern es ist in aktiver Zusammenarbeit mit den Fachausschuss-Mitgliedern gelungen, branchenrelevante Themen ein Stück weit voran zu treiben. Mein Dank gilt auch dem WKÖ Team, insbesondere Bianca Dvorak, sie hat uns immer mit vollem Elan unterstützt. Ich wünsche dem neuen Team viel Erfolg!“

Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Obfrau-Stv. Bernhard Feigl, Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau-Stv. Josef Mikl und Sparten-Geschäftsführer Reinhard Kainz.
E-Technik
26.06.2020

Gestern fand die konstituierende Konferenz der Bundessparte Gewerbe und Handwerk (WKO) statt. Renate Scheichelbauer-Schuster wurde dabei einstimmig als Obfrau wiedergewählt.

Branche
29.04.2020

Die Hilfspakete stehen, nur die Mittel kommen nicht bei den Betroffenen an. Grund dafür ist eine überbordende Bürokratie im Hintergrund. Diese kann jetzt zum gigantischen Unternehmens- und ...

Branche
06.04.2020

Eine Jubelmeldung der Wirtschaftskammer, die eigentlich keine ist. Die großen Lebensmittelhändler haben sich „freiwillig“ dazu verpflichtet, den Verkauf vieler Non-Food-Produkte einzustellen – ...

E-Technik
02.04.2020

Die Wirtschaftskammer bietet ihren Mitgliedsunternehmen seit geraumer Zeit eine Bestellmöglichkeit für Schutzmasken an. Bei den Bestellungen kommt es derzeit aber zu erheblichen Verzögerungen. ...

Branche
31.03.2020

Keine Lösung in Sachen Mischbetriebe brachte gestern eine Telefonkonferenz unter der Leitung von WKO-Boss Harald Mahrer. Besser sieht’s offenbar in Vorarlberg aus. Nach der Anzeige eines ...

Werbung