Direkt zum Inhalt
Rund 100 Wünsche von Kindern wurden – als krönender Abschluss des EVVA-Family Days – an Luftballons gebunden und als „Wunsch-Luftpost“ auf ihre Reise geschickt.

EVVA-Family Day: „Kinder-Wünsche-Luftpost“

19.05.2017

Bereits zum dritten Mal feierte EVVA den „Family Day“, der rund 400 Kinder, Verwandte und Freunde ins Werk des Herstellers – nach Wien-Meidling – lockte.

Der 12. Mai 2017 stand bei EVVA ganz im Zeichen der Familie: Der „Family Day“ brachte Kinderlachen, eine Hüpfburg und ein Festzelt am Gelände von EVVA – mitten im 12. Wiener Gemeindebezirk ist das eher unüblich. Grund für diese willkommene Ausnahme war der von EVVA bereits zum dritten Mal veranstaltete Tag für Kinder, Angehörige und Freunde der Mitarbeiter: der von der Eigentümerfamilie Ehrlich-Adám ins Leben gerufene „Family Day“.

Nicole Ehrlich-Adám, Geschäftsleitung und Leitung Human Resources bei EVVA: „EVVA ist ein Familienunternehmen. Daher möchten wir einerseits im Sinne unserer Unternehmenswerte auch den Tag der Familie gemeinsam feiern, und gleichzeitig die EVVA-Arbeitswelt auch für die Angehörigen greifbarer machen.“

Ehrlich- Adám weiter: „So kann man an diesem Nachmittag unter anderem die Arbeitsplätze sehen, und zusätzlich beim unterhaltsamen Rahmenprogramm verstehen lernen, was EVVA wo und wie produziert.“

Dieses Angebot wurde gerne angenommen: Rund 100 Kinder und 300 erwachsene Neugierige nahmen teil. „Ich hätte nie gedacht, dass ein Schlüssel so viele Stationen durchläuft bis er fertig ist!“, staunte einer der jüngeren Besucher.

Ein besonderes Highlight war, neben der Hüpfburg und dem Festzelt, die im 15-Minuten-Takt stattfindende kindgerechte Führung durch die Produktion. „Bei der Werksführung habe ich mehrere Teile bekommen, die ich dann am Ende mit Hilfe von EVVA zu einem Schließzylinder zusammengebaut habe“, erzählt einer der Besucher.

Die einzelnen Stationen wurden anhand des Produktionsweges eines mechanischen Zylinders erklärt: vom Rohstoff bis zum fertigen Zylinder. Bei jedem Halt erhielten die Teilnehmer einen Bestandteil eines Zylinders. Am Ende durfte der Zylinder selbst zusammengebaut werden – unter fachkundiger Hilfestellung der geübten Mitarbeiter aus der Montage-Abteilung.

EVVA setzt seit Jahren ambitionierte Ziele in Sachen ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit um. Daher war es ein großes Anliegen, dieses Engagement auch am Family Day zu zeigen: Im EVVA-Kino, in dem ein Film über die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO gezeigt wurde, war selten ein Platz frei.

Eigens für den Family Day wurde auch ein Mini-Nachhaltigkeitsbericht angefertigt, eine Kurzversion des aktuellen EVVA-Nachhaltigkeitsberichts. Eine eigene „Weltverbesserungs-Station“ am Family Day vermittelte diese nachhaltigen Ziele und richtete sich speziell an die jungen Besucher.

Kinder und Jugendliche konnten selbst kreativ werden und ihre nachhaltigen Ideen und Wünsche auf Kärtchen zeichnen. Diese rund hundert Kärtchen wurden – als krönender Abschluss des Family Days – an gelbe Luftballons gebunden und als „Wunsch-Luftpost“ zeitgleich auf ihre Reise geschickt.

Abschließend erhielt jedes Kind persönlich von Familie Ehrlich-Adám ein kleines Dankeschön als Erinnerung an diesen erlebnisreichen Tag überreicht.

Ein Gewinnspiel gab es auch. Dabei konnte das elektronische Schließsystem Xesar mit ausprobiert werden. Die sechzig glücklichen Gewinner des Hauptpreises erhielten jeweils einen AirKey Bluetooth-Lautsprecher.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
14.07.2016

EVVA-Elektronik-Fans erfuhren im netten Rahmen der Ottakringer Brauerei in Wien Wissenswertes zu den elektronischen Zutrittssystemen Xesar und Air-Key.

Werbung