Direkt zum Inhalt

EuroSkills2020 werden auf Jänner 2021 verschoben

10.04.2020

Die gute Nachricht vorweg: die EuroSkills2020 in Graz sollten stattfinden – nur halt nicht mehr in diesem Jahr.

Wie die Veranstalter bekannt gegeben haben, habe man sich gemeinsam mit der Dachorganisation World Skills Europe darauf geeinigt, die Europameisterschaft der Berufe auf Jänner 2021 zu verschieben. Früher lässt sich eine internationale Veranstaltung diesen Formats aufgrund der aktuellen Corona-Krise und der noch bis in den Herbst 2020 zu erwartenden Restriktionen im europäischen Reiseverkehr nicht realisieren.

Der neue Termin für die österreichische Erstauflage der Berufs-EM ist nun der 6. bis 10. Jänner 2021 im Messe Congress Graz.

„Wir sind überzeugt davon, dass wir mit diesem außergewöhnlichen Event zu Beginn des neuen Jahres ein positives, motivierendes Zeichen für unsere heimische Wirtschaft und für unsere einzigartigen Fachkräfte setzen werden“, so die Veranstalter.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
09.06.2020

94 Prozent der Firmen haben mit den wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 zu kämpfen. Bei einem Drittel der Unternehmen steigen die Umsätze inzwischen allerdings wieder an. Das Zahlungsverhalten ...

Branche
19.05.2020

Die IFA 2020 wird vom 3. bis 5. September als dreitägige Veranstaltung mit enger Teilnehmerbegrenzung stattfinden. Dabei wird man sich vollständig auf die B2B-Kernfunktionen der IFA konzentrieren ...

Branche
19.05.2020

Im ersten Quartal 2020 zeigt der Markt für technische Konsumgüter einen Rückgang von 1,6 Prozent im Umsatz. Zu beachten ist hier allerdings, dass die Zahlen von der Corona-Krise durch ...

Branche
19.05.2020

Auch wenn die Corona-Maßnahmen nach und nach gelockert werden, das Gebot des Abstandhaltens und der damit einhergehenden Festlegung einer maximal zulässigen Kundenanzahl dürfte für Geschäfte noch ...

Die Staatshilfe ist unter Dach und Fach, jetzt sollen auch die Lieferanten zahlen.
Branche
14.05.2020

Die Coronakrise hat auch die Media-Saturn-Mutter schwer gebeutelt. Einen Nettoverlust von 309 Mio. Euro steht im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 (Ende März) zu Buche. Die Lieferanten ...

Werbung