Direkt zum Inhalt

Europa Möbel macht nicht nur den Umsatz, sondern auch die Musik

04.06.2009

Für das erste Quartal 2009 meldet die Gruppe ein Wachstum von acht Prozent, während der Gesamtmarkt laut KMU Forschung Austria um 0,6 Prozent zurückging.

Beste Stimmung bei der zweitägigen Europa Möbel Generalversammlung. Geschäftsführer Harald Lauß verkündete die frohe Botschaft. Der Umsatz schoss 2008 in die Höhe: "Mit einem deutlichen Umsatzplus von 20 Prozent liegt die Europa Möbel Gruppe weit über dem Durchschnitt des österreichischen Einzelhandels mit Möbel und Raumausstattung, der 2008 nur ein geringes Wachstum von 0,6 Prozent erzielte." Im Q1 2009 konnte der Umsatz dann noch um weitere acht Prozent gesteigert werden.

Kundenorientiert in der Küche

Eine Produktpräsentation und praxisnahe Beispiele perfekter Kundenorientierung von Volkswirt Minoru Tominaga rundeten den ersten Tag ab. Die Mitglieder kamen am zweiten Tagungstag in Europa Möbels Küche. Die Optimierung des Verkaufsprozesses durch den optimalen Einsatz von Planungssoftware stand ebenso auf der Agenda, wie das Thema Koch-Events als fixer Bestandteil von erfolgreichem Marketing.

Den richtigen Ton traf man mit der präsentierten bewusst-wohnen-lounge CD "Lounge tunes volume one", eine auf die Werbelinie abgestimmte Musik-Compilation. Damit steht den Europa Möbel Partnern ein weiterer Werbemittel Baustein im Bereich Give Aways zur Verfügung.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Eric Tveter, CEO UPC: „Wir haben auch in diesem Quartal weiter in die Zufriedenheit der Kunden investiert und beispielsweise unsere Internetspeeds auf 300 Mbit/s erhöht.“
Aktuelles
09.08.2017

UPC weist im 2. Quartal 2017 erneut positive Zahlen aus.

Retouren kommen oft beschädigt an.
Branche
21.10.2016

Unternehmen beklagen Umsatzverluste

Die Aelvis konnte rund 3800 Fachbesucher begrüßen.
Branche
20.09.2016

Die Aelvis ist vorbei, die Messe zieht Billanz: 3812 Besucher sind weniger als erhofft, doch die Aussteller sind trotzdem zufrieden.

Auch wenn sich die Pakete vor Weihnachten gestapelt haben; Die Anleger haben sich mehr erwartet
Branche
01.02.2016

Der Onlineriese Amazon hat in seinem vierten Quartal zwar seinen größten Umsatz gemacht, aber die Anleger sind trotzdem enttäuscht.

Der Umsatz des Unternehmens sank auf 9,9 Milliarden Euro.
Multimedia
15.09.2015

Schwache Geschäfte mit PCs und TV-Geräten haben Toshiba einen Verlust eingebrockt. Für das Quartal von April bis Juni wies der von einem Bilanzskandal erschütterte Elektronikkonzern am Montag ...

Werbung