Direkt zum Inhalt

EU-Zoll auf Smartphones? Wenn du sie nicht überzeugen kannst, dann verwirre sie ...

12.02.2009

Besagte Experten scheinen nun nämlich davon überrascht zu sein, dass viele Handys heutzutage nicht mehr nur zum Telefonieren taugen. Die Folge der Verwirrung: Sie möchten aus dem Telefon einfach ein Nicht-Telefon machen - und freilich auch dementsprechend versteuern.

Smartphone-Hersteller sollen, so lauten die Pläne der Kommission, künftig bis zu 14 Prozent Zoll für die EU-Einfuhr ihrer Alleskönner zahlen. "Normale" Handys, mit denen man wirklich (fast) nur telefonieren kann, bleiben dagegen zollfrei. Heute soll in Brüssel über die neue Bestimmung beraten werden.

Im Mittelpunkt des Interesses stehen dabei die Zusatzfunktionen. Handys, die beispielsweise über einen Chip zur Satellitenortung verfügen, sollen von den Herstellern zukünftig als "Navigationsgerät" eingeführt werden. Telefone mit Fernsehfunktion (ab 9 cm-Bildschirmdiagonale) als Fernsehgeräte und Telefone mit Digicam (und optischen Zoom) als Digitalkamera.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

111 Mio. wollen die EU-Wettbewerbshüter - trotz großzügiger Rabatte für die Mithilfe der reuigen Preis-Sünder.
Multimedia
24.07.2018

Die EU-Wettbewerbshüter haben vier Elektronikhersteller zu eine Strafe von insgesamt 111 Mio. Euro wegen „Preisbeschränkungen im Online-Handel“ verdonnert. 64 Mio. davon muss Asus zahlen, den Rest ...

Ende Mai wird die Eröffnung gefeiert.
Multimedia
17.05.2018

Der weltweit viertgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi hat in der Shopping City Süd seinen ersten „Mi Store“ im deutschsprachigen Raum vorgestellt. Geboten wird dort alles, was das Hightech-Herz ...

HMD-CEO Florian Seiche präsentierte neue Nokia-Phones in Wien.
Branche
07.03.2018

HMD Global lässt die Kultmarke Nokia wieder auferstehen. Mit Erfolg. Das Geheimnis: Schnelle Updates und hohe Produktqualität.

Das neue Nokia-LineUp von HMD Global
Produkte
26.02.2018

HMD Global hat vier neue Android Smartphones vorgestellt. Zusätzlich wurde das Nokia 8110 neu aufgelegt, mit 4G-Konnektivität und App-Unterstützung.

Werbung