Direkt zum Inhalt

EU-Kommission: Media Markt und Saturn haben "Intel-Bevorzugung" eingeräumt

21.09.2009

Demnach hätten die "Handelsbedingungen" des Chipherstellers die Media-Saturn-Holding dazu verleitet, weniger bis gar keine Konkurrenzprodukte anzubieten.

Unter anderem habe das US-Unternehmen seine Rabatte daran geknüpft, ob und wie viele Prozessoren von Mitbewerber AMD zugekauft würden. Die Media-Saturn-Holding habe gegenüber der Kommission auch zugegeben, dass es jedem klar gewesen sei, dass "der Verkauf von Computern mit AMD-Ausstattung zumindest eine Reduzierung der Summe von Intels Zahlungen" bedeutet hätte.

Intel hat gegen die Entscheidung Berufung eingelegt und kündigte den Gang zum europäischen Gerichtshof an.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Vorstandschef Berhard Düttmann macht jetzt ernst: der Umbau bei Media-Saturn beginnt.
Branche
05.08.2020

Die Media-Saturn-Mutter plant einen radikalen Kahlschlag. Bis zu 3.500 Jobs könnten wegfallen und Filialen geschlossen werden teilte Ceconomy mit. Davon betroffen wäre vor allem das „europäische ...

Bei Saturn gehen die Lichter aus ...
Branche
13.07.2020

Es steht eine halbe Apokalypse bevor – zumindest in der Welt von Media Saturn: Mit 1. Oktober verschwindet die Marke „Saturn“ und alle Filialen treten nur noch unter dem Namen Media Markt auf. Den ...

Die Filiale in Parndorf soll noch heuer öffnen.
Branche
26.06.2020

Noch in diesem Jahr wird der rote Elektroriese seine Filiale im Parndorfer Shoppingpark PADO eröffnen. Schon jetzt wird online nach Mitarbeitern gesucht.

Media-Saturn-Mutter Ceconomy beantragt Staatshilfe.
Branche
29.03.2020

Media-Markt-Saturn schickt nicht nur ...

Hat Media-Saturn wieder verlassen: Jennifer DiMotta
Branche
10.03.2020

Bereits nach nur wenigen Monaten verlässt Marketingchefin Jennifer DiMotta die Media-Markt Saturn Retail Group schon wieder.

Werbung