Direkt zum Inhalt

EU hat Latte zu tief gelegt: Mobilkom Austria stemmt sich gegen verordneten Preislimits

02.12.2008

"Elf Cent wären deutlich weniger, als unsere Kunden in Standard-Tarifen für Inland-SMS bezahlen", meint Florian Niedersüß, Leiter der Roaming-Abteilung bei Mobilkom Austria.

Der Kompromiss-Vorschlag, den die Mobilkom den EU-Abgeordneten schmackhaft machen will, folgt der Empfehlung der European Regulators-Group und lautet: 15 Cent für Endkunden und acht Cent auf Großhandelsebene.

In der vergangenen Woche haben sich die für Telekommunikation zuständigen Minister der EU-Staaten auf die Eckpunkte zur Regulierung der Roaming-Preise für SMS und Daten sowie Taktung geeinigt. Nun fürchtet die Branche um ihre Investitionskraft. So hat die Einführung der Preis-Obergrenzen für Sprach-Roaming nach Angaben der Mobilkom bislang nicht nur eine signifikante Reduktion der Stützungen der Handy-Preise, sondern vor allem eine Senkung der Investitions-Budgets der größten österreichischen Betreiber um 41,2 % nach sich gezogen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Qualifikation Ingenieur auf Stufe 6 des Nationalen Qualifikationsrahmens bringt auch eine bessere europaweite Vergleichbarkeit.
Aktuelles
07.09.2017

Der Titel Ingenieur wurde auf Stufe 6 des Nationalen Qualifikationsrahmens eingereiht – damit einher geht auch eine bessere Vergleichbarkeit mit anderen Bildungsabschlüssen.

Entspricht der neuen EU-Energielabel-Verordnung für Staubsauger: Der neue Dyson Cinetic Big Ball 2 Staubsauger.
Produkte
06.09.2017

Die neuen Bodenstaubsauger von Dyson kommen mit 600 bzw. 700 Watt aus – somit entsprechen sie der neuen Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Union.

Der VCÖ tritt für die Einführung einer Zero-Emission-Quote für Autohersteller sowie für einen konkreten Ausstiegsplan aus Diesel und Benzin ein.
E-Technik
10.08.2017

In Österreich fahren 1,4 % der Pkw-Neuzulassungen nur mit Strom, das ist ein fast dreimal so hoher E-Pkw-Anteil wie in Deutschland.

So wird das neue Label etwa für eine Waschmaschine nach der Umstellung aussehen.
Hausgeräte
03.08.2017

Informationen werden verständlicher: Verwirrende Pluszeichen fallen weg, es kommt eine einfache Bewertungsskala von A bis G. Und: Zum Start wird es keine Produkte in der Klasse A geben.

Helmut Pöllinger, Geschäftsführer Brainloop Austria: „Die Ergebnisse der Studie verdeutlichen sehr schön, dass digitale Kompetenz nicht an die IT-Abteilung delegiert werden kann. Vielmehr ist Digitalisierung eine strategische Managementaufgabe.“
Branche
03.07.2017

Laut einer Studie von Brainloop und Board Search unter österreichischen Führungskräften sehen 56 Prozent aller Befragten Cyber Security als wichtige Herausforderung für die heimische Wirtschaft. ...

Werbung