Direkt zum Inhalt

Erwarteter Pleiten-Rekord: Vorwiegend KMUs, 15 Prozent mehr als im Vorjahr

13.12.2005

Österreichs Insolvenzfälle sind nach dem Höchststand 2004 nochmals angestiegen. 13.602 Gesamtinsolvenzen bedeuten ein Plus von 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (11.955). Betroffen waren 7.299 Unternehmen (plus 15,3%) und 6.303 Privatpersonen (plus 12%). Bedroht sind an die 25.000 Arbeitsplätze.
Die geschätzten Passiva blieben mit ca. 2,3 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr unverändert, weil heuer vorwiegend Klein- und Mittelunternehmen betroffen waren und Großinsolvenzen bislang ausblieben.
(Wozu selbst der heurige „Ranglisten-Zweite“ ProMarkt nicht zählt. Siehe dazu den zusammenfassenden Rückblick von Creditreform Österreich auf das diesjährige Insolvenzgeschehen, das auf einer Hochrechung zum Stichtag 12. Dezember basiert.)
Mehr als die Hälfte der Konkursanträge bei Unternehmen (52,4%) konnte mangels Masse nicht eröffnet werden. Die Gläubiger haben in diesen Fällen einen 100-prozentigen Forderungsausfall zu erwarten.

Zu den Hintergründen...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Marktentwicklung zertifizierte Alarmanlagen total in Österreich
E-Technik
18.06.2018

In Österreich entwickelte sich der Markt für Alarmanlagen im Jahr 2017 erstmals seit fünf Jahren rückläufig. Nur im Burgenland gab es nochmals ein moderates Absatzplus, zeigen aktuelle Daten einer ...

Ein PC mit Browser und Head Set: Mehr braucht's nicht, um an Gira Webinaren teilzunehmen
E-Technik
18.06.2018

„Datensicherheit“ und „Wohnkomfort“ sind zwei wichtige Aspekte beim Fernzugriff. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 verbindet beide perfekt miteinander. Die Einrichtung kann der Elektromeister jetzt in ...

Christian Wimmer von Service&More: „Ein instabiler Markt nützt niemandem.“
Branche
18.06.2018

Vor fünf Jahren wurden mit der Übernahme von kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt. Jetzt ist es wieder soweit. Der ...

Die über 500 Aussteller durften sich über 21.700 interessierte Teilnehmer freuen.
Multimedia
15.06.2018

Die ANGA COM 2018 ist gestern mit einer Rekordbilanz von 21.700 Teilnehmern und mehr als 500 Ausstellern zu Ende gegangen. Das entspricht einem Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent und einer ...

OVE-Präsidium und Generalsekretär: Dipl.-Ing. Mag. (FH) Gerhard Christiner (APG Austrian Power Grid), Dr. Kari Kapsch (Kapsch Group), Dr. Franz Hofbauer, MBA (APG Austrian Power Grid), Prof. Dr. Andreas Kugi (TU Wien), Dipl.-Ing. Peter Reichel (OVE) (v.l.)
E-Technik
15.06.2018

Die Generalversammlung des OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik) konnte diesmal gleich mit mehreren Höhepunkten aufwarten: Dr. Kari Kapsch wurde zum neuen Präsidenten gewählt, sein ...

Werbung