Direkt zum Inhalt

Erster kleiner Schritt: PV-Förderbudget geringfügig aufgestockt

23.07.2018

Erfreuliche Nachrichten gibt es bei der Investförderung des Klima- und Energiefonds: Nachdem das diesjährige Förderbudget für Kleinanlagen beinahe halbiert wurde (2017: 8 Mio. Euro; 2018: 4,5 Mio. Euro), wurde das Budget nun um 360.000 Euro aufgestockt.

„Wir sehen dies als ersten kleinen Schritt die ambitionierten Ziele der Regierung umzusetzen“, so Vera Immitzer, Generalsekretärin des Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA). Mit dem zusätzlichen Förderbudget können weitere 260 PV-Anlagen gefördert werden. Dieses Jahr verzeichnet der PVA einen verstärkten Förderandrang und so waren innerhalb der ersten zwei Monate bereits drei Viertel der Fördergelder ausgeschöpft.

„Es ist ein erster Tropfen auf einem sehr heißen Stein. Wir sind froh, dass unsere Petition 'Sonnenstromwende JETZT' gehört wurde, in der unter anderem diese Aufstockung gefordert wird, aber unglücklich darüber, dass mit einem geringfügig erhöhtem Budget versucht wird, das Problem zu lösen" so Immitzer weiter. Trotz der Aufstockung wird das Förderbudget voraussichtlich nach dem Sommer ausgeschöpft sein - noch vor dem eigentlichen Förderende im November 2018. Der Verband fordert daher dringend eine wesentliche Aufstockung des Förderbudgets, um Planungssicherheit für die Betriebe zu erhalten und einen Marktstillstand mitten in der Saison zu vermeiden.

All jenen, die eine Investförderung nutzen wollen, rät der PVA, sich für die Förderung zu registrieren. Innerhalb von 12 Wochen ist die Anlage zu errichten. Gefördert werden Anlagen mit 275 Euro pro kWp (max. 5 kWp werden gefördert, die Anlage kann jedoch auch größer gebaut werden).

Werbung

Weiterführende Themen

Ab 9. Jänner 2019, 17 Uhr, könnten Förderanträge eingereicht werden
E-Technik
09.01.2019

Ab heute (Mittwoch, 9. Jänner) 17 Uhr, können beim Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus Anträge für die Photovoltaikförderung abgegeben werden. Acht Mio. Euro stehen dafür zur ...

An der PV-Ausstattung fürs Matterhorn wird man zwar noch ein bisschen arbeiten müssen, aber schon jetzt zeigt die Wachstumskurve bei ausgelieferten PV-Anlagen pro Monat steil nach oben: im Oktober wird erstmals die 3 MWp-Grenze gestreift.
E-Technik
29.10.2018

Österreichs größte Vertriebskooperation von PV-Spezialisten, Suntastic.Solar, liegt weiterhin auf Wachstumskurs. Für Oktober 2018 erwartet das Unternehmen erstmals ein Überschreiten der 3 Megawatt ...

E-Technik
22.10.2018

Die Speichertagung des Bundesverbands Photovoltaic Austria (PVA) hat sich als fixer Branchentreff etabliert. Die Veranstaltung am 17. Oktober, gemeinsam mit dem Bundesministerien für ...

E-Technik
12.09.2018

Welche Rolle spielt Photovoltaik in der Energiewende? Wie funktioniert Netz- und Systemintegration von Photovoltaik in Kombination mit Speichern? Und wie sieht die regulatorische Zukunft aus? Das ...

E-Technik
13.08.2018

Mit den frisch eingetroffenen PV-Modulen Eagle MX2 300 Wp mono und Eagle MX2 290 Wp mono fullblack von Jinko sind bei dem PV-Vollsortimenter Suntastic.Solar ab sofort zwei Module lieferbar, die ...

Werbung