Direkt zum Inhalt

Erster kleiner Schritt: PV-Förderbudget geringfügig aufgestockt

23.07.2018

Erfreuliche Nachrichten gibt es bei der Investförderung des Klima- und Energiefonds: Nachdem das diesjährige Förderbudget für Kleinanlagen beinahe halbiert wurde (2017: 8 Mio. Euro; 2018: 4,5 Mio. Euro), wurde das Budget nun um 360.000 Euro aufgestockt.

„Wir sehen dies als ersten kleinen Schritt die ambitionierten Ziele der Regierung umzusetzen“, so Vera Immitzer, Generalsekretärin des Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA). Mit dem zusätzlichen Förderbudget können weitere 260 PV-Anlagen gefördert werden. Dieses Jahr verzeichnet der PVA einen verstärkten Förderandrang und so waren innerhalb der ersten zwei Monate bereits drei Viertel der Fördergelder ausgeschöpft.

„Es ist ein erster Tropfen auf einem sehr heißen Stein. Wir sind froh, dass unsere Petition 'Sonnenstromwende JETZT' gehört wurde, in der unter anderem diese Aufstockung gefordert wird, aber unglücklich darüber, dass mit einem geringfügig erhöhtem Budget versucht wird, das Problem zu lösen" so Immitzer weiter. Trotz der Aufstockung wird das Förderbudget voraussichtlich nach dem Sommer ausgeschöpft sein - noch vor dem eigentlichen Förderende im November 2018. Der Verband fordert daher dringend eine wesentliche Aufstockung des Förderbudgets, um Planungssicherheit für die Betriebe zu erhalten und einen Marktstillstand mitten in der Saison zu vermeiden.

All jenen, die eine Investförderung nutzen wollen, rät der PVA, sich für die Förderung zu registrieren. Innerhalb von 12 Wochen ist die Anlage zu errichten. Gefördert werden Anlagen mit 275 Euro pro kWp (max. 5 kWp werden gefördert, die Anlage kann jedoch auch größer gebaut werden).

Werbung

Weiterführende Themen

Der PVA will mit der Petition „Sonnenstromwende JETZT – Gut Ding braucht Eile“ die Regierung aufwecken
E-Technik
28.06.2018

Die Nachfrage nach der Förderung für Kleinanlagen bis 5 kWp aus dem Klima- und Energiefonds sei heuer extrem stark, so der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA). Die Hälfte des Fördertopfes ist ...

Im Zuge der Siblik-PV-Aktion wurden rund 260 kWp an Förderanträge genehmigt.
E-Technik
25.06.2018

Besser spät als gar nicht: Seit 29. Mai gibt’s wieder die die staatliche Investitionsförderung für Klein-Anlagen (bis 5 kW) und Gemeinschaftsanlagen (bis 50 kW). Um die Kunden nicht so lange ...

V.l.n.r.: Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG, Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie und Gerfried Kusatz, Geschäftsführer Del Fabro & Kolarik
E-Technik
21.06.2018

Solarstrom direkt für Logistik und Verwaltung: Die Ottakringer Getränke AG setzt auf Nachhaltigkeit und errichtet gemeinsam mit Wien Energie eine der größten Auf Dach-Photovoltaik-Anlagen ...

Gudrun Senk ist einstimmig in den PVA-Vorstand gewählt worden
E-Technik
18.06.2018

Nach Vera Immitzer, die 2017 zur Generalsekretärin des Bundesverband Photovoltaic (PVA) gewählt wurde, ist Gudrun Senk von Wien Energie bei der diesjährigen Vollversammlung ebenfalls einstimmig in ...

v. l. n. r.: Hans Kronberger (PVA), Kurt Leeb (eww Anlagentechnik), Gudrun Senk (Wien Energie), Christoph Panhuber (Energie AG Oberösterreich Renewable Power), Vera Immitzer (PVA), Gerald Hotz (Fronius International), Thomas Becker (ATB-Becker Photovoltaik)
E-Technik
13.06.2018

„Gut Ding braucht Eile!“ – der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) will mit einer Petition einen Weckruf an die Regierung senden, um die Ziele der Klima- und Energiestrategie 2030 zu ...

Werbung