Direkt zum Inhalt

Ernst Müllner übernimmt Leitung von NXP Semiconductors in Österreich

20.10.2006
NXP

Das Konsortium bestehend aus Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), Bain Capital, Silver Lake Partners, Apax und AlpInvest Partners NV hält nun 80.1 % der Anteile und Philips die verbleibenden 19.9%. Seit Anfang September firmiert der unabhängige Halbleiterhersteller unter dem neuen Namen NXP Semiconductors.

Ernst Müllner hat über 30 Jahre Erfahrung im Philips-Konzern; der gelernte Elektrotechniker konnte sich im Laufe seiner Karriere erfolgreich in verschiedenen leitenden Funktionen im Management von internationalen Industrieaktivitäten profilieren. Als langjähriger Leiter des Geschäftsbereichs Sound Solutions, dem Kompetenzzentrum für die Entwicklung und hochautomatisierte Produktion von Handy-Lautsprechern in Wien, zeichnete der gebürtige St. Pöltener dafür verantwortlich, dass diese Aktivität seit Jahren die globale Markt- und Technologieführerschaft hält. Diesen Verantwortungsbereich wird Müllner auch in seiner Funktion als Leiter von NXP in Österreich behalten.

Neben dem Geschäftsbereich Sound Solutions betreibt NXP mit der Entwicklungsstätte für kontaktlose RFID (Radio Frequency Identification)-Halbleiter in Gratkorn ein weiteres globales Headquarter in Österreich. In die Geschäftsführung von NXP in Österreich wurden neben Ernst Müllner noch Arno Campostrini als Chief Financial Officer sowie der Standortleiter von NXP in Gratkorn, Dr. Volker Graeger, berufen.
Müllner sieht ein großes Potenzial für die österreichischen Standorte: "Unsere Aktivitäten mit ihren spezifischen Kompetenzen haben einen wichtigen Stellenwert für NXP Semiconductors. Die beiden Innovationszentren in Wien und in Gratkorn mit insgesamt 620 Mitarbeitern sind in ihren Segmenten Weltmarkt- sowie Technologieführer und engagieren sich in stark wachsenden Märkten."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung