Direkt zum Inhalt

EP:Event: Alle Macht der Marke – Haubrichs „Abschiedslesung“ der Leviten

10.03.2005

Nachschmeiss-Preise à la Media haben nur schwache Lieferanten zu verantworten, das steht für Haubrich fest: „Wie sollen wir Preisreduktionen von 20 bis 30 Prozent verstehen? Wenn SIE Ihre Marke nicht schätzen, dürfen Sie auch nicht damit rechnen, dass WIR Ihre Marke schätzen!“

Wer zur Düsseldorfer Jahresveranstaltung der ElectronicPartner reist, tut das nicht ohne gewisse Erwartungen – die ein traditionell scharfzüngiger Hartmut Haubrich auch am vorigen Wochenende zu erfüllen wusste. Der 65-jährige „Vollblut-Unternehmer“ (Eigendefinition) wird zwar am 30. Juni „brav“ den Generationswechsel vornehmen und den EP:Chefsessel für seinen 36-jährigen Neffen Oliver Haubrich räumen. Tags darauf übernimmt er aber den Beirats-Vorsitz der EP:Gruppe und bleibt überdies Geschäftsführender Gesellschafter der „Haubrich Zentrale GmbH & Co. KG“.
Im Klartext: Sollte dem seit 35 Jahren an der EP:Spitze stehenden und mit der Elektrobranche verwachsenen Hartmut Haubrich die Gesundheit keinen Streich spielen, wird er heuer Lieferanten wie Mitbewerbern vermutlich nicht das letzte Mal die Leviten gelesen haben. Zumal selbst die von ihm gescholtenen und auf der EP:Versammlung pflichtbewusst angetretenen Industrievertreter der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sich HH am Udo-Jürgens-Hit orientiere, wonach das Leben mit 66 bekanntlich erst anfängt...
Etwas erstaunt zeigten sich manche EP:Gäste lediglich darüber, dass der designierte Neo-Chef während der mehrstündigen Veranstaltung nicht selber das Wort ergriff. Allerdings soll sich bei Oliver Haubrich, wie EP:Austria-Chef Friedrich Sobol versichert, der Vergleich mit stillen Wassern geradezu aufdrängen: „Die sind in diesem Fall tatsächlich tief. Der junge Haubrich ist hochintelligent.“

Doch bevor wir einige treffsichere Bemerkungen aus der Rede Hartmut Haubrichs zur Lage der Branche wiedergeben, noch ein paar aufschlussreiche Zahlen aus der EP:Bilanz 2004...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mit am Start bei den Audi FIS Weltcup-Skirennen und dem FIS Skisprung Weltcup – ein TV-Millionenpublikum hat Telenot im Blick.
E-Technik
15.11.2018

Der Hersteller für elektronische Sicherheitstechnik und Alarmanlagen wird nun erstmalig im Wintersport aktiv und wird offizieller Sponsor von vier Audi FIS Ski Alpin und drei FIS Skisprung ...

Die Sieger (v.l.): Joschka Müller, Julia Schüll und Adrian Winkel.
Branche
15.11.2018

Wenn die besten Nachwuchsverkäufer aus dem deutschsprachigen Raum gegeneinander antreten, geht’s rund im WIFI Salzburg. Hart umkämpft was das Finale des „Junior Sales Champion International“.

Multimedia
15.11.2018

Sky läutet mit einer umfassenden 360-Grad-Marketingkampagne die Weihnachtszeit ein. Für reichlich Weihnachtsstimmung sorgt auch in diesem Jahr wieder Elyas M’Barek. Neben den neuesten Serien und ...

Dass sich die konjunkturelle Dynamik im Land zum Ende des Jahres abgeschwächt hat, zeigt auch das Creditreform Klimabarometer. Hier konnte sich der Index im Herbst 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Zähler von plus 23,9 auf plus 25,5 Punkte verbessern, liegt jedoch, anders als in den Jahren zuvor, unter dem Frühjahresergebnis (plus 27,6 Punkte).
Branche
15.11.2018

Konjunkturforscher haben wieder 1.700 österreichische Klein- und Mittelunternehmen nach der aktuellen Wirtschaftslage und den Ausblicken für die kommenden sechs Monate befragt.

Nicolas Orellana und Yaseen Noorani wollen die Stromerzeugung in den Städten revolutionieren.
Branche
15.11.2018

Zwei junge Erfinder aus Chile und Kenia wollen in windigen Städten Strom erzeugen. Dabei nutzt ihre Erfindung O-Wind horizontale und vertikale Winde und versorgt urbane Apartmentbewohner so mit ...

Werbung