Direkt zum Inhalt

ELViS rockt wieder: Joachim Pock startet mit Service-Organisation

04.11.2004

"It's Now or Never" heißt es ab morgen (5. November) für die rund 1,2 Millionen Wiener Haushalte (inkl. Wien-Umgebung). Punkt 7 Uhr startet mit "Call ELViS" eine neue Service-Organisation in Sachen Elektrogeräte. Hinter "Call ELViS" steckt klarerweise Ex-Cosmos/Köck-Mann und Kurzzeit-EP:Austria-Chef Mag. Joachim Pock (Bildmitte), der schon – unter gleicher Flagge – vor rund drei Jahren mit einer eigenen Edel-Kooperation starten wollte, seine Pläne aber nach kurzer Zeit ad acta legen musste. Einzige Hinterlassenschaft: der Name "ELViS", den sich Pock schützen ließ.
Mit der Service-Organisation versucht Pock nun, zusammen mit seinen Mitstreitern Michael Strnad (rechts) und Patrick Postl (links), einen Neustart – mit völlig neuem Konzept und in Stoßrichtung Endkunde.
Die Grundidee: Kunden können "Call ELViS" als Clubmitglied beitreten, bezahlen für diese Mitgliedschaft 69 Euro pro Jahr und können dann kostenlos auf alle ELViS-Services zugreifen. Im weitesten Sinne könnte man "Call ELViS" also als ÖAMTC oder ARBÖ für Elektrogeräte beschreiben. Die gebotenen Services umfassen bei ELViS aber keine Abschlepphilfe, sondern eine telefonische Technik-Hotline (Ortsgespräch), die dem Mitglied bei Bedien- und anderen Problemen rund um die Uhr (!) zur Verfügung steht.
Des Weiteren bietet "Call ELViS" einen (ebenso kostenlosen!) Vor-Ort-Service an, wo dann ein ELViS-Mitarbeiter (auch außerhalb der berüchtigten Büroöffnungszeiten)...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung