Direkt zum Inhalt

Electrolux übernimmt GE-Hausgerätesparte nicht

10.12.2015

Die schwedische AEG-Mutter Electrolux hat die milliardenschwere Übernahme der Hausgerätesparte des US-Mischkonzerns General Electric (GE) abgeblasen. Beide Unternehmen gaben am Montag das Ende der Verhandlungen bekannt, nachdem das US-Justizministerium zuvor wettbewerbsrechtliche Bedenken angemeldet hatte.

"Wir bedauern, dass die Übernahme nicht zustande kommt", sagte Electrolux-Chef Keith McLoughlin. Sein Unternehmen wollte die GE-Sparte für 3,3 Mrd. Dollar (rund 3 Mrd. Euro) kaufen. In den USA war vor allem im Geschäft mit Kochherden und Backöfen eine Marktdominanz von Electrolux und Weltmarktprimus Whirlpool befürchtet worden, zu dem auch die Marke Bauknecht gehört.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Visualisierung der AELVIS: 15. bis 17. September 2016 in der Halle 10 des Messezentrums Salzburg.
Branche
14.04.2016

Vom 15. bis 17. September 2016 in der Halle 10 des Messezentrums Salzburg: Branchengrößen sind mit an Bord, auch die Unterhaltungselektronik. Stimmen aus der Branche zur bisherigen Entwicklung. ...

Helmut Hauptmann ist neu für die Marken AEG und Zanussi unterwegs.
Hausgeräte
18.03.2016

Seit März 2016 betreut Helmut Hauptmann (51) nach einer intensiven Einschulungsphase den Elektrofachhandel im Gebiet Salzburg und in Teilen Oberösterreichs. In seiner neuen Funktion wird er für ...

Electrolux und General Electric sind sich einig. Aber die US-Behörden haben noch ein Wörtchen mitzureden
Hausgeräte
02.07.2015

Die Wettbewerbshüter in den USA stellen sich beim geplanten Verkauf der Haushaltssparte von General Electric (GE) an den schwedischen Hersteller Electrolux quer. Der 3,3 Milliarden Dollar (2,95 ...

Hausgeräte
21.10.2014

Electrolux schließt das Werk im schweizerischen Schwanden. Grund ist das herausfordernde Wettbewerbsumfeld in Europa. In Schwanden könne in Folge die Produktion nicht mehr wirtschaftlich betrieben ...

Hausgeräte
25.09.2014

Seit 1. September 2014 verstärkt Martin Wimmer den Außendienst im Möbelfachhandel für die Marken AEG und Zanussi. Der 33-Jährige ist bereits mehr als 15 Jahren in der Möbelbranche tätig ist. 

Werbung