Direkt zum Inhalt

Einzelhändler gewinnen, Großhändler verlieren

03.09.2014

Die wirtschaftliche Situation der Händler und Dienstleister hat sich im Halbjahr 2014 gegensätzlich entwickelt. Während die Dienstleister ein nominelles Umsatzplus von 1 Prozent erzielten, fuhren die Händler Umsatzeinbußen von 0,5 Prozent ein, gab die Statistik Austria am Mittwoch bekannt. Bereinigt um die Inflation (real) lag der Rückgang im Handel bei 0,2 Prozent.

Den größten nominellen Umsatzrückgang im Handel verbuchte der Großhandel mit 1,5 Prozent. Die Einzelhändler hingegen legten nominell um 1,4 Prozent zu.

Das stärkste Umsatzplus bei den Dienstleistungen wiesen die "Beherbergung und Gastronomie" mit 2,8 Prozent und die "freiberuflichen/technischen Dienstleistungen" mit 2,4 Prozent auf. Der Bereich "Information und Kommunikation" musste einen Rückgang von 1,3 Prozent hinnehmen.

Die unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklung von Handel und Dienstleistungen zeigt sich auch in der Beschäftigung. Im ersten Halbjahr 2014 stieg die Anzahl der Beschäftigten im Handel um lediglich 0,1 Prozent, während sie in der Dienstleistung um 0,9 Prozent zunahm.

Werbung

Weiterführende Themen

Der Lebensmittelhandel konnte im letzten Halbjahr am meisten profitieren.
Aktuelles
03.08.2016

Umsatz und Absatz legen um 1,4 Prozent zu.

Branche
28.07.2015

Die Verkaufsflächen im Einzelhandel sinken dramatisch. Zum einen wandert Geschäft ins Internet ab, zum anderen gibt es eine Verschiebung der traditionellen Standorte hin zu Einkaufs- und ...

  Tabelle: Index der Großhandelspreise 2010=100
Branche
08.04.2015

Der Index der Großhandelspreise (GHPI 2010) für den Monat März 2015 betrug nach Berechnungen von Statistik Austria 104,5 (vorläufige Zahl) und erhöhte sich damit gegenüber Februar 2015 um 0,8 %. ...

Branche
19.11.2014

Nach wachsenden Umsätzen 2014 erwartet der deutsche Einzelhandel für das nächste Jahr ebenfalls ein gutes Geschäft. "Wir rechnen auch 2015 mit wieder leicht steigenden Konsumausgaben", sagte der ...

Branche
05.11.2014

Die österreichischen Einzelhandelsunternehmen (inkl. Tankstellen, ohne Handel mit Kfz) haben im September nach vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria um 3,6 Prozent mehr Umsatz gemacht als ...

Werbung