Direkt zum Inhalt

Einbrecher, bleibt zu Hause! Bei Elektrabregenz gibt’s nichts mehr zu holen

13.11.2009

Dass es bei Elektrabegenz nichts zu holen gäbe, bezieht sich natürlich nicht auf die Geschäfts-Beziehungen zum Handel. Wie Vorstand Szerdar Sözenoglu im demnächst erscheinenden November-Elektrojournal darlegt, rennen ihm Beko-Partner förmlich die Tür ein. Das galt jüngst auch für eine Einbrecher-Bande - allerdings im wörtlichen Sinn.

So viel vorweg: Es ist gar nicht so einfach, in der Wiener Elektrabregenz-Zentrale einzubrechen. Hier wird Tag und Nacht gearbeitet - und das auch am Wochenende. "Samstagabend bin ich an meinem Schreibtisch gesessen, als ich draußen einen Lichtschein wahrnahm", schildert Marketing- und Produktmanagerin Theresia Heitzinger. Sie dachte sich nicht viel dabei und werkte weiter, bis sie kurz darauf das Haus verließ.

Am nächsten Tag (Gewerkschafter hören hier besser weg, es ist immerhin Sonntag!) betrat ihr Kollege das Büro, um noch etwas aufzuarbeiten - durch eine aufgebrochene Tür. Und das gilt nicht nur für diese eine: "Außer der zum Archiv waren alle Türen aufgebrochen." Der dadurch entstehende Lärm dürfte die Einbrecher weniger gestört haben: "Die sind sogar mit dem Stapler durch das Gelände gefahren, um die Beute aufzuladen."

"Die Polizei sieht man hier nie!"

Kühlgeräte und Waschmaschinen haben sie nicht mitgehen lassen, dafür sämtliche Laptops, Kameras und TV-Geräte, deren sie habhaft werden konnten. Auch die drei Safes nahmen sie entweder mit oder brachen diese auf. "Einen davon haben sie die Stiege runtergeschmissen, die nun auch kaputt ist", schildert Heitzinger.

Ein Zerstörungswerk, das ungestört über die Bühne gehen konnte. "Man hört hier draußen fast jede Woche irgendwo einen Alarm, aber von der Polizei sieht man nie etwas!" Da muss man fast dankbar sein, dass die Täter damit gewartet haben, bis die Elektrabregenz-Managerin das Büro verlassen hatte …

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
29.11.2013

elektrabrgenz hat sich für die Adventzeit ein besonderes Dankeschön für die Handelspartner einfallen lassen. Der traditionelle Adventkalender ist wieder voll bestückt. Hinter den Kalenderfenstern ...

Hausgeräte
11.11.2013

Mit gleich zwei guten Nachrichten kann die Traditionsmarke elektrabregenz aufwarten. Nicht nur, dass die Beko-Waschmaschine WMB 71443 LE in der Einstiegsklasse bei Stiftung Warentest ein super ...

Hausgeräte
05.08.2013

Elektrabregenz baut das digitale Marketing Schritt für Schritt aus. Während der erste Gewinner des Online-Games ebRicks bereits feststeht, veranstaltet das weiße Traditionsunternehmen einen ...

Branche
29.07.2013

Die türkische Finanzbehörde nimmt Tochter-Unternehmen der Koç-Gruppe unter die Lupe. Es geht um angeblichen illegalen Energieträgerhandel. Eine Routine-Untersuchung, meint dazu der türkische ...

Hausgeräte
05.06.2013

Die derzeitige Flutkatastrophe in Österreich verursacht nicht nur menschliche Tragödien. Auch wirtschaftlichen Folgen  sind für viele Opfer enorm. Elektrabregenz bietet deswegen in den betroffenen ...

Werbung