Direkt zum Inhalt

Eigenantrag: Kufsteiner Elektrohändler muss Insolvenz anmelden

09.09.2019

Einer der größten Elektrohändler Tirols musste heute den schweren Gang zum Landesgericht Innsbruck antreten. Die weitere Zukunft des Unternehmens ist ungewiss.

Angesiedelt in den Kufstein Galerien bot man den Kunden auf über 700 Quadratmetern alles, was die moderne Elektro-Welt zu bieten hat. Und trotzdem musste die 2002 gegründete Elektro City Kufstein heute Insolvenz anmelden.

Hinsichtlich der genauen Insolvenzursachen, Vermögen und Schulden liegen derzeit noch keine gesicherten Angaben vor. Das alles wird nun vom Insolvenzverwalter zu prüfen sein, ebenso, ob das Unternehmen fortgeführt werden kann. Zum Insolvenzverwalter wurde die Kufsteiner Rechtsanwältin Larissa Paumgarten bestimmt. Die Anmeldefrist wurde mit 4. Oktober 2019 festgelegt, die erste Gläubigerversammlung findet am 4. November 2019 statt.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Multimedia
22.12.2019

Der Konkurs der Eugendorfer Firma ist der viertgrößte des Jahres in Salzburg. Laut AKV sollen massive Unregelmäßigkeiten auf Geschäftsführungsebene (Mit-)Ursache für die Pleite sein.

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Ein Bieterduell um Loewe scheint nun begonnen zu haben.
Multimedia
05.12.2019

Lange Zeit war’s ruhig um den insolventen Edel-TV-Hersteller, jetzt kommt wieder Bewegung rein. Während Hisense in Sachen Übernahme bereits in der bayrischen Staatskanzlei zu Gast war, bringt sich ...

Werbung