Direkt zum Inhalt

easyTherm: Infrarotheizung im Büro

27.09.2016

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und bedarfsgerechte Temperaturen am Arbeitsplatz sind für die Leistungsfähigkeit wichtig. Infrarotheizungen sorgen im Büro für ein gutes Betriebsklima.

Eine Infrarotheizung von easyTherm kann im Büro individuell geregelt werden.

Beim Einsatz einer Infrarotheizung von easyTherm wird nicht die Raumluft erwärmt, sondern quasi der Mensch selbst von innen heraus. Die Luft bleibt also ruhig. Geräuschlos verbreitet die Infrarotheizung ihre Wärmestrahlung und sorgt so für eine bessere Konzentration und bessere Leistung der Mitarbeiter. Die flachen Infrarotpaneele werden einfach unter dem Schreibtisch montiert, so hat man immer warme Füße.

Mit einer Infrarotheizung ist es möglich, jeden Arbeitsplatz individuell, auf die unterschiedlichen Wärmebedürfnisse anzupassen. Wem es zu warm ist, kann sein Infrarotpaneel einfach abschalten.

Weitere Einsparungen ergeben sich durch die kürzere Betriebszeit der Hauptheizung. Werden die Arbeitsplätze einzeln mit einem Infrarotpaneel beheizt, kann die Hauptheizung später im Jahr eingeschaltet und früher wieder ausgeschaltet werden. Während der Heizperiode werden zusätzlich Heizkosten durch die mögliche Temperaturreduzierung der Hauptheizung gespart, so easyTherm.

Die Geräte haben eine Oberflächentemperatur von 85°C und sind TÜV-typengeprüft. easyTherm garantiert die Freiheit von Elektrosmog, wie Messprotokolle und Gutachten zur biologischen Verträglichkeit bekräftigen.

Eine Infrarotheizung von easyTherm kann mit 125 Watt pro Stunde genauso viel leisten wie ein Heizlüfter, der etwa 2.000 Watt pro Stunde verbraucht, so der Hersteller. Am Flughafen Salzburg wird das eindrucksvoll gezeigt: An 26 Check-In und 14 Ticket-Schaltern wurden Heizstrahler mit je 2.000 Watt durch Infrarotpaneele von nur 125 Watt ersetzt. Die Anschlussleistung konnte um 75.000 Watt gesenkt werden.

Bei dem Einsatz eines 125 Watt-Paneels von easyTherm belaufen sich die Heizkosten, bei einem angenommenen Strompreis von 18 Cent pro kW, auf zwei Cent pro Stunde.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
07.07.2015

Easytherm und die E-Marke veröffentlichen die neuen Schulungstermine für Elektrotechniker in Wien, Wels und Dornbirn. Die Inhalte sind in drei Module unterteilt, die aufeinander aufbauen: Modul 1 ...

Die EasyTherm-Partner punkten mit professioneller Beratung rund um IR-Heizungen.
E-Technik
19.06.2015

EasyTherm hat ein engmaschiges Partnernetz, das sich über Österreich erstreckt, aufgebaut. Strenge Partnerauswahl, vertragliche Bindung und umfangreiche Schulungen tragen zur Beratungs- und ...

Joe Witke ist Innungsmeister der Landesinnung Wien der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker.
E-Technik
27.05.2015

Bisher enthielt die OIB RL6 2011: 12.6 Elektrische Widerstandsheizungen folgendes: Beim Neubau von Gebäuden dürfen elektrische Widerstandsheizungen nicht als Hauptheizungssystem eingebaut und ...

E-Technik
05.02.2015

Anfang März bietet easyTherm in Kärnten Schulungen rund um die Infrarotheizung an. Dabei gibt es nicht nur nützliches Wissen für das tägliche Geschäft, die Schulungen sind wie üblich mit jeder ...

E-Technik
16.01.2015

Die neuen Infarotheizungen von easyTherm sollen auf eine umweltfreundliche Art und Weise behagliche Wärme spenden. 

Werbung