Direkt zum Inhalt
5. Energiefest von easyTherm (v.l.n.r.): Martin Buchelt (easyTherm), LHStv. Johann Tschürtz, LAbg. Doris Prohaska, LAabg. Christian Drobits, Andreas Gottweis, Günther Hraby (easyTherm)

easyTherm Energiefest: „Fest für Energie, Umwelt und Gewinner“

22.09.2015

Mit dem 5. Energiefest führte easyTherm die liebgewonnene Tradition fort und lud am 18. September 2015 nach Unterwart. Zahlreiche Geschäftspartner und prominente Gäste aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung. 

Das schon traditionelle Energiefest von easyTherm ging bei strahlendem Spätsommerwetter über die Bühne des Festzeltes – neben dem Kompetenzzentrum in Unterwart.

Der Landtagsabgeordnete und Oberwarter Bürgermeister, Georg Rosner, eröffnete den Reigen der Begrüßungsworte. Dann Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz über easyTherm: „Solche innovativen Firmen sind Gold wert im Burgenland.“ Und für Landtagsabgeordnete Doris Prohaska haben easyTherm-Infrarotheizungen eine „behagliche Wärme wie vom Kachelofen, ohne Energieverlust – das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft!“

Ausgezeichnete Partner

easyTherm hat mehr als 400 Elektropartner in ganz Österreich – im Zuge des Festabends wurden die Besten geehrt: Die Geschäftsführer Günther Hraby und Gerfried Burger sowie Martin Buchelt, der Vertriebsleiter für Österreich, dankten Mitarbeitern und Elektropartnern, „die mit ihrer Kompetenz und Kundenorientierung beim Thema Heizen einen wertvollen Beitrag zum Erfolg von easyTherm leisten.“

Bereits das zweite Mal wurde die Firma e.t.u. Unger GmbH aus Niederösterreich zum Bundessieger gekürt. Markus Unger erhielt von Gebietsverkaufsleiter Alexander Würrer den easyAward in Gold. Über Platz 2 und 3 in der Landeswertung freuten sich die Murauer Stadtwerke und die Stadtwerke Bruck aus der Steiermark mit Gebietsverkaufsleiter Andreas Kampus.

Projektpräsentationen und Networking

Christian Kurz, Geschäftsführer der Energie Burgenland, informierte in seinem Impulsvortrag über „Wirtschaft und Energie mit Ausblick auf 2025“.

Und anschließend wurden einige Projekt-Höhepunkte von easyTherm und die sportlichen Erfolge der easyTherm-Tischtennis-Bundesliga präsentiert. Der internationale Tischtennisverband ist mit 222 Teilnehmern der größte Sportverband weltweit. Österreich schafft es dabei auf den 6. Platz.

Beim traditionellen Energiefest von easyTherm in Unterwart kamen kulinarische Genüsse – wie gehabt – nicht zu kurz, auch bot sich „niederschwellig“ die Gelegenheit zum Networking. 

 

Rudolf Preyer

Werbung

Weiterführende Themen

Sorgen für ein angenehmes Ambiente: Die easyTherm Design-Infrarotstrahler für Terrassen und Wintergärten im privaten Bereich sowie für Hotellerie und Gastronomie
Produkte
30.05.2018

Wärmt, aber leuchtet nicht: Mit Heatscope bietet easyTherm Heizstrahler für Terrassen und Wintergärten mit minimalem Licht, die für ein angenehmes Ambiente sorgen.

E-Technik
24.05.2018

Laut einer aktuellen Frost & Sullivan-Studie wird der Markt für Gleichstrom-Energieverteilung voraussichtlich auf 40,1 Mio. US-Dollar 2025 anwachsen, bei einer durchschnittlichen jährlichen ...

Das Familienunternehmen Esl im Lungau hat sich dazu entschlossen, Partnerbetrieb bei Red Zac zu werden (l.n.r.): Wilfried Esl , Veronika Esl, Wilhelm Esl, Michael Schnedlitz und Armin Esl
Aktuelles
01.12.2017

Die Firma Esl in Tamsweg (Salzburg) ist neuer Partner der Elektronikkooperation in Magenta.

Spartenleiter Martin Hackl freut sich, dass der Fronius Ohmpilot mit dem Gold Medal Award für Innovationskraft ausgezeichnet  wurde.
E-Technik
23.11.2017

Der Solartechnik-Hersteller Fronius hat mit dem Fronius Ohmpilot eine Lösung entwickelt, mit der Überschussstrom effizient zur Warmwasseraufbereitung genutzt werden kann.

Die Ringmappe "Elektroinstallation in Gebäuden" hilft bei der Auslegung von Normen.
E-Technik
03.11.2017

Da die österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik – vor allem durch die gesetzliche Verbindlichkeit – juristisch möglichst eindeutig formuliert werden, bieten sie wenig Raum für ...

Werbung