Direkt zum Inhalt

EA-Chef: „Videospiele sind zu langweilig“ – neue Zauberformel heißt Casual Games

10.07.2007

"Wir langweilen die Leute zu Tode und machen Spiele, die immer schwieriger zu handhaben sind", so Riccitiello gegenüber dem Wall Street Journal im Vorfeld der Branchenmesse E3, die am Dienstag in Los Angeles beginnt.

Damit spricht der neue Vorstandsvorsitzende der EA aus, was Analysten bereits seit einiger Zeit kritisieren. "EA reagiert nun öffentlich auf den Trend, neue Zielgruppen mit Casual Games zu erschließen, die ältere Spieler, Frauen und Familien ansprechen", sagt Olaf Wolters, Chef des deutschen Bundesverbands für interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) .

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Visualisierung der AELVIS: 15. bis 17. September 2016 in der Halle 10 des Messezentrums Salzburg.
Branche
14.04.2016

Vom 15. bis 17. September 2016 in der Halle 10 des Messezentrums Salzburg: Branchengrößen sind mit an Bord, auch die Unterhaltungselektronik. Stimmen aus der Branche zur bisherigen Entwicklung. ...

Helmut Hauptmann ist neu für die Marken AEG und Zanussi unterwegs.
Hausgeräte
18.03.2016

Seit März 2016 betreut Helmut Hauptmann (51) nach einer intensiven Einschulungsphase den Elektrofachhandel im Gebiet Salzburg und in Teilen Oberösterreichs. In seiner neuen Funktion wird er für ...

Hausgeräte
10.12.2015

Die schwedische AEG-Mutter Electrolux hat die milliardenschwere Übernahme der Hausgerätesparte des US-Mischkonzerns General Electric (GE) abgeblasen. Beide Unternehmen gaben am Montag das Ende der ...

Electrolux und General Electric sind sich einig. Aber die US-Behörden haben noch ein Wörtchen mitzureden
Hausgeräte
02.07.2015

Die Wettbewerbshüter in den USA stellen sich beim geplanten Verkauf der Haushaltssparte von General Electric (GE) an den schwedischen Hersteller Electrolux quer. Der 3,3 Milliarden Dollar (2,95 ...

Hausgeräte
21.10.2014

Electrolux schließt das Werk im schweizerischen Schwanden. Grund ist das herausfordernde Wettbewerbsumfeld in Europa. In Schwanden könne in Folge die Produktion nicht mehr wirtschaftlich betrieben ...

Werbung