Direkt zum Inhalt

E-Schrott-Sammlung: Österreich ist auf dem Weg, Europameister zu werden

13.12.2005

Nach den ersten vier Monaten seit Inkrafttreten der Elektroaltgeräte-Verordnung zog die Koordinierungsstelle Austria GmbH (EAK) Bilanz und präsentierte sich erstmals der Öffentlichkeit.

Wichtigste Erkenntnis: „Die Entsorgung der alten Elektrogeräte funktioniert – eindeutiger Sieger ist die Umwelt“, betonen EAK-Chefin Elisabeth Giehser und Josef Moser, Obmann der ARGE Abfallwirtschaftsverbände (Bild).
Des Österreichers Sammelleidenschaft scheint sich auch auf Elektrogeräte übertragen zu haben – die bisherigen Rücklaufquoten liegen über den Erwartungen. Der nächste Rückgabe-Boom ist für Jänner zu erwarten, wenn die zu Weihnachten geschenkten Elektrogeräte die bisher verwendeten Produkte ersetzen.
Elisabeth Giehser: „In Österreich fallen pro Jahr rund 40.000 Tonnen Elektroschrott an. Diese Menge wird jährlich um voraussichtlich drei bis fünf Prozent steigen!“
„Jetzt muss der Konsument nur noch für die Entsorgung...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG, Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie und Gerfried Kusatz, Geschäftsführer Del Fabro & Kolarik
E-Technik
21.06.2018

Solarstrom direkt für Logistik und Verwaltung: Die Ottakringer Getränke AG setzt auf Nachhaltigkeit und errichtet gemeinsam mit Wien Energie eine der größten Auf Dach-Photovoltaik-Anlagen ...

Media Markt hat jetzt seinen eigenen Kundenclub.
Branche
20.06.2018

Lange hat’s gedauert, jetzt hat man’s (fast) geschafft. Media Markt Österreich startet sein eigenes Kundenbindungsprogramm. Aktuell läuft eine Testphase des kostenlosen Kundenclubs, um alle ...

Mit diesem Tweet hat alles begonnen ...
E-Technik
20.06.2018

Normalerweise ist’s ja der US-amerikanische Präsident, der via Twitter seine (mehr oder weniger skurrile) Meinung kundtut. Jetzt hat’s auch ein Wiener Kommunikationselektroniker probiert und damit ...

In der europäischen Zentrale: An die 30 Experten besuchten Facebook in Dublin
Branche
20.06.2018

Ein Blick hinter die Kulissen bei Facebook und Google - den warfen an die 30 Experten bei einer Dublin-Reise Mitte Juni. Denn die irische Hauptstadt ist ja nicht nur für seine Pubs berühmt.

Der Startschuss für die Aktion fällt am 2. Juli. Schon jetzt können sich Fachhandelspartner anmelden.
Branche
20.06.2018

Fun, Action, Abenteuer: Diese Dinge kommen für assona-Partner in den kommenden Wochen nicht zu kurz. Denn bei der diesjährigen Händler-Sommeraktion schickt der Berliner Versicherungsvermittler die ...

Werbung