Direkt zum Inhalt

E-Lux: Durch ,Kunden-Erforschung‘ auf der Gewinner-Straße unterwegs

13.02.2004

Ein überdurchschnittliches Wachstum der Marke AEG gab heute Electrolux Hausgeräte-Chef Gerhard Kroker (im Bild mit Brigitte Mühlbauer, Chefin der PR-Agentur Menedetter) anlässlich der Präsentation des Jahresergebnisses 2003 bekannt.
Informationen, die übrigens in der bereits gestern erschienenen Elektrojournal-Ausgabe 1-2/2004 schon veröffentlicht wurden, in der Kroker vor allem die umfangreichen Schulungsaktivitäten von Electrolux ausführlich erläutert hat.
Während am heimischen WW-Markt, so Kroker heute, beinahe alle Premium-Anbieter Anteilsverluste hinnehmen mussten – wobei der Gesamtmarkt einen Rückgang von 2,3% (Wert) bzw. 0,8% (Menge) verzeichnete –, konnte AEG seinen Anteil um exakt 8,8% steigern – und zwar mengenmäßig. Kroker: „Für uns sind die Stückzahlen einfach bedeutender, weil uns natürlich interessiert, in wie vielen Haushalten unsere Marken vertreten sind.“
Und die Haushalte seien es auch, versichert der Electrolux-Chef, in die man – im übertragenen Sinn – „extrem viel Geld“ investieren werde...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Branche
20.01.2020

Eine repräsentative Umfrage des TÜV Rheinland unter den Wertgarantie-Kunden hat eine 97-prozentige Zufriedenheit in punkto Kundenservice ergeben. Auch die Weiterempfehlungsquote ist mit 98 Prozent ...

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Jänner zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Werbung