Direkt zum Inhalt
Die E-Line Next LED bietet maximale Flexibilität durch ein modulares Baukastensystem mit über 250.000 Kombinationsmöglichkeiten.

E-Line Next LED: Die neue Lichtband-Generation von Trilux

03.06.2019

Alles bleibt gleich, nur besser. Mit diesem Anspruch hat Trilux das bewährte E-Line Lichtband auf allen Ebenen konsequent optimiert. Das Ergebnis: Die E-Line Next LED.

Egal ob in Office, Industrie, Education oder Retail: Die E-Line Next LED garantiert maßgeschneidertes Licht für alle Anwendungsbereiche.
Dank der Cloud-Anbindung ist die E-Line Next LED mit Human Centric Lighting und Lichtmanagement schon heute fit für die Zukunft.

Wegweisend sind das modulare Baukastensystem mit einer riesigen Auswahl an Optiken, Lichtstrompaketen, Schutzarten und Längen sowie die Energieeffizienz von bis zu 190 lm/W. Über 250.000 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten garantieren maßgeschneidertes Licht für alle Applikationen, von Industrie über Office und Education bis hin zu Retail. Mit Human Centric Lighting und Lichtmanagement ist die E-Line Next LED schon heute die erste Wahl für individuelle Lichtlösungen und durch die Cloud-Anbindung fit für die Zukunft.

Durch die breite Auswahl an frei kombinierbaren Modulen besitzt die E-Line Next LED eine einzigartig hohe Anpassungsfähigkeit. Dabei haben Planer, Installateure und Endnutzer erstmals die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tragschienensystemen. Die Fix-Variante mit fest montierten Trennsteckern eignet sich besonders für kostensensible Projekte. Im Gegensatz dazu besitzt die Flex-Variante eine durchgängige Verdrahtung, mit der sich Leuchtenmodule flexibel und bedarfsgerecht in der Tragschiene positionieren lassen.

Darüber hinaus bleiben bei den Optiken, Lichtstrompaketen und Schutzarten keine Wünsche offen. Mit verschiedenen Optiken und Strahlern sorgt die E-Line Next LED in jeder Applikation für optimalen Sehkomfort: zum Beispiel mit entblendeten Lösungen für Bildschirmarbeitsplätze, Systemen mit einem hohen Farbwiedergabeindex für Qualitätskontrollen in der Automobilindustrie oder doppelt asymmetrischen Optiken für optimal ausgeleuchtete Gänge im Retail. Hohe Planungsgenauigkeit bieten auch die Lichtstrompakete zwischen 2.000 und 20.000 Lumen. Der Vorteil: Durch die maßgeschneiderten Lumenpakete lassen sich bei minimalem Energieverbrauch optimale Sehbedingungen schaffen.

Für noch mehr Individualität ist die E-Line Next LED zudem erstmals in drei verschiedenen Modullängen erhältlich, wahlweise 750 mm, 1.500 mm oder 2.250 mm lang. Insgesamt bietet das Lichtband damit rund 250.000 individuelle Kombinationsmöglichkeiten. Diese Vielfalt haben Anwender mit dem Online-Konfigurator mit wenigen Klicks im Griff.

Einfache Installation, schnelle Sanierung

Auch bei der Formensprache hat sich die E-Line Next LED weiterentwickelt – und sich konsequent auf neue anspruchsvolle Einsatzbereiche eingestellt. Durch das schlanke Design und die hochwertige Verarbeitung macht das Lichtband selbst in exklusiven Umgebungen, zum Beispiel in repräsentativen Büroräumen, eine attraktive Figur. Weder Schraubpunkte in der Optik noch Rastfedern am Gehäuse stören das schlichte und zeitlos schöne Design. Und auch in puncto Montagefreundlichkeit hat die E-Line Next LED einiges zu bieten: So sind dank einer neuen Tragprofil-Geometrie und einer innovativen Kupplung Abhänge-Abstände von bis zu vier Metern möglich. Das vereinfacht und beschleunigt die Montage enorm. Typisch E-Line ist zudem die einzigartige Sanierungsfreundlichkeit: Die neuen E-Line Next LED Fix- Geräteträger passen auf alle Standard-E-Line-Tragprofile, egal ob T5-, T8- oder LEDSystem. Eine Sanierung ist so durch einen einfachen Tausch der Geräteträger mit minimalem Aufwand erledigt.

Fit für die Zukunft mit Cloud-Anbindung

Auf Wunsch ist die E-Line Next LED mit Monitoring-Ready-Leuchten erhältlich. Diese lassen sich mühelos in das Lichtmanagementsystem LiveLink einbinden und steuern so innovative digitale Dienste wie Predictive Maintenance. Alle E-Line Next LED Varianten sind optional als HCL-fähige Active-Lösungen verfügbar. Damit lässt sich Human Centric Lighting erstmals applikationsübergreifend auch über Lichtbänder realisieren. Die Leuchten verändern ihre spektrale Zusammensetzung im Tagesverlauf analog zum natürlichen Sonnenlicht – und liefern dem Körper so wichtige Impulse, die den biologischen Rhythmus unterstützen und das Wohlbefinden verbessern können.

Werbung

Weiterführende Themen

Licht
26.07.2016

Die Trilux-Akademie macht ihre Seminare  durch methodische und inhaltliche Anpassungen attraktiver.

Licht
14.07.2016

Feuchtraumleuchten sollen primär für eine zuverlässige und normgerechte Beleuchtung unter schwierigen Rahmenbedingungen sorgen. Mit der Olexeon-LED-Feuchtraumleuchte von Trilux lässt sich ...

Die Active-Variante der Lunexo-LED eröffnet es, eigene Lichtszenen anzulegen oder auf eine vorkonfigurierte circadiane Tageslichtkurve zuzugreifen, die Farbtemperatur und -intensität der Beleuchtung automatisch dem Tagesverlauf anpasst.
E-Technik
17.05.2016

Die Lunexo-LED-Anbau- und Hängeleuchte eignet sich für den Office-Bereich. Die Leuchte hat laut Trilux automatische und manuelle Steuerfunktionen, zum Beispiel die getrennte Regelung des ...

Auch im zweiten Quartal bietet die Trilux-Akademie umfangreiches Lichtwissen.
Licht
30.03.2016

Die Trilux-Akademie präsentiert das Programm für das zweite Quartal 2016.

Die finanziellen und energetischen Einsparpotenziale beim Umstieg auf LED und Lichtmanagement.
Licht
16.02.2016

Die Energiewende und das ambitionierte Ziel der Bundesregierung, den jährlichen Bedarf an Primärenergien bis 2050 um 50 Prozent zu senken, stellen Städte und Gemeinden vor Herausforderungen. ...

Werbung