Direkt zum Inhalt
Ein Staubsauger. Zwei Akkus. Bis zu 120 Minuten Laufzeit.

Dyson: V11 Absolute Extra Pro

06.04.2020

Dyson stellt mit dem Dyson V11 Absolute Extra Pro einen Staubsauger mit zwei Akkus vor, der eine Laufzeit von bis zu 120 Minuten verspricht.  

Der leistungsstärkste Akku von Dyson verfügt über sieben größere Hochleistungszellen mit Nickel-Kobalt-Aluminium-Kathoden, die für eine stärkere Saugkraft sorgen. Geliefert wird der kabellose Staubsauger Dyson V11 Absolute Extra Pro mit zwei einrastbaren Akkus, die die Laufzeit des Geräts auf bis zu 120 Minuten verlängern und eine Reinigung ohne Saugkraftverlust garantieren. Der Dyson Hyperdymium Motor rotiert mit bis zu 125.000 U/min – somit handelt es sich um Dysons kabellosen Staubsauger mit der höchsten Saugkraft.Er verfügt über einen Dreifachdiffusor, der die Kraft und Leistung optimal ausbalanciert und gleichzeitig Geräusche reduziert.

Mikroprozessoren

Drei Mikroprozessoren im Dyson V11 Absolute Extra Pro überwachen bis zu 8.000 Mal pro Sekunde die Leistung des kabellosen Staubsaugers. Sie sitzen im Dynamic Load Sensor im Inneren der Torque-Drive-Bodendüse, im Dyson Hyperdymium-Motor und im Akku. Die Prozessoren sorgen dafür, dass sich die Saugleistung automatisch an den Bodentyp anpasst und der Nutzer sieht, wie viel Laufzeit noch verbleibt. Das DLS-System der Torque-Drive-Bodendüse erkennt intelligent den Widerstand und kommuniziert automatisch mit den Mikroprozessoren des Motors und des Akkus, um die Saugkraft auf Teppichen und Hartböden entsprechend anzupassen. Dies ermöglicht eine Tiefenreinigung von Teppichen und eine Verlängerung der Laufzeit auf Hartböden. Die Torque-Drive-Bodendüse verfügt über steife Nylonborsten, die tief in den Teppich eindringen, um tiefsitzenden Schmutz zu entfernen, sowie antistatische Carbonfasern, die den Staub von Hartböden und aus Ritzen aufnehmen. Ein integrierter digitaler Motor dreht die Bürstwalze bis zu 60 Mal pro Sekunde.

Fortschrittliche Filtration

Staub und Allergene können das Wohlbefinden beeinträchtigen. Das vollständig abgedichtete Filtrationssystem des Staubsaugers nimmt 99,97% der Partikel bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometer[4]auf und sorgt so dafür, dass der Staubsauger saubere Luft ausbläst[5]. 14 Zyklone erzeugen Kräfte von mehr als 79.000G, sodass mikroskopisch kleine Partikel – wie Pollen, Bakterien oder Staubmilben – im Behälter aufgefangen werden. Der integrierte Bildschirm zeigt die aktuelle Leistung, den gewählten Leistungsmodus und die verbleibende Laufzeit, der Nutzer erhält dadurch eine bessere Übersicht über seinen Reinigungsvorgang. Der Bildschirm erinnert Nutzer daran, wann sie die Filter reinigen sollten, um eine optimale Leistung zu gewährleisten. Und informiert darüber hinaus über eventuelle Verstopfungen und wie diese beseitigt werden können. Durch Sensormagnete im Filter wird ebenso angezeigt, sollte der Filter nicht ordnungsgemäß eingesetzt worden sein.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.10.2014

Bosch erwirkte in Deutschland zwei einstweilige Verfügungen gegen Dyson. Der Grund sind zwei Dyson Staubsauger, die laut Bosch auf dem neuen EU-Energielabel falsche Werte ausweisen. 

Hausgeräte
08.09.2014

Dyson hat in Japan einen Tag vor Beginn der IFA seinen eigenen Saugroboter vorgestellt. Lang hat’s gedauert – genau genommen 16 Jahre Forschung – um die Dyson-Familie mit dem "Dyson 360 ...

Hausgeräte
11.08.2014

Welche Staubsaugermarken bei Herr und Frau Österreicher angesagt sind, hat marketagent.com in einer Studie hinterfragt. Den größten Bekanntheitsgrad haben die Staubsauger von Miele. Als modernste ...

Hausgeräte
20.06.2014

Dyson-Ingenieure halten ihre Ideen streng geheim. Anlässlich des 21. Geburtstages macht Dyson eine Ausnahme und stellt drei Ideen vor, die es nie bis zur Marktreife geschafft haben.

Produkte - Hausgeräte
02.06.2014

Angetrieben vom Dyson digitalen Motor V2 sind Dysons neueste Akkustaubsauger leicht, handlich und verfügen über eine sehr starke Saugkraft. Während ihrer Laufzeit von 20 Minuten saugen sie zehn ...

Werbung