Direkt zum Inhalt
Der Dyson Pure Cool Luftreiniger bringt saubere Luft ins Haus

Dyson: Schlechte Luft adieu

23.04.2018

Auch wenn man sie nicht sieht – mikroskopisch kleine Partikel in der Luft können zu einem Problem werden. Für die Luftreinigung in Innenräumen bietet Dyson nun den Pure Cool Luftreiniger an.

Mittels dreier Sensoren stellt der Luftreiniger die Raumluftverunreinigung automatisch fest. Die Sensoren erkennen Gase und 99,95 Prozent der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron sowie die relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur. In Echtzeit werden diese Informationen auf einem LCD-Display angezeigt und verarbeitet. So werden die unsichtbaren Teilchen für den Nutzer sichtbar gemacht.

Die Partikel werden in einem 360° Grad HEPA Filter und einem Aktivkohlefilter eingeschlossen. Die Air Multiplier Technologie und die neue 350° Grad Oszillation verteilen und vermischen die gereinigte Luft im gesamten Raum und erreichen so jede Ecke. Dank der Ventilatorfunktion, die nun auch abgestellt werden kann, ist das Gerät auch ideal im Sommer.

Mithilfe der Dyson Link App kann die Luftverschmutzung im Innen- und Außenbereich, sowie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit verfolgt werden. Der Luftreiniger kann somit auch aus der Ferne gesteuert werden und zeigt an, in wie vielen Stunden der Filter gewechselt werden muss.

Werbung

Weiterführende Themen

Der James Dyson Award wird von der James Dyson Foundation ausgeschrieben, die das Ziel hat, die nächste Generation von Ingenieuren und Designern zu unterstützen.
Aktuelles
07.06.2017

Terminlich biegt die Einreichungsfrist um den James Dyson Award 2017 in die Zielgerade ein: Ende der Einreichungsfrist ist 20. Juli 2017.

Großer Saal des Europäischen Gerichtshofs (EuGH): Am 11. Mai 2017 wurde erkannt, dass – Dyson folgend – der Testlauf zur Kennzeichnung der Effizienz von Staubsaugern abgeändert werden müsse.
Branche
12.05.2017

Dyson sieht die Entscheidung des EuGH als „historischen Sieg für die Konsumenten“: Der Europäische Gerichtshof hat am 11. Mai 2017 das bestehende Urteil zum Energielabel von Staubsaugern ...

Ein 13-blättigrer Propellers erhöht die Motorgeräusche auf eine Frequenz, die das menschliche Gehör nicht wahrnimmt – daher auch der Name des Geräts: der Haartrockner Supersonic von Dyson.
Produkte
23.11.2016

Laut Dyson wurden für diesen Haartrockner fast 64 Mio. Euro in die Entwicklung investiert. Über vier Jahre arbeiteten rund hundert Ingenieure daran. Jetzt – rechtzeitig vor Weihnachten – ist der ...

Die Arbeitsplatzleuchte CSYS von Dyson hat ein neuentwickeltes Kühlsystem.
Licht
11.10.2016

Jake Dysons neue Arbeitsplatzleuchte CSYS setzt auf die Heat-Pipe-Technologie, die empfindliche Bauteile vor Wärme schütztAcht LEDs erzeugen dabei 648 Lux warmweißes Licht.

Jochen Kramar wird neuer Communications und Public Relations Manager
Hausgeräte
20.09.2016

Die Anforderungen des Marktes wachsen und so tut es auch das Team um Dyson Austria Geschäftsführer Peter Pollak. Jochen Kramar übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens  und Elisabeth ...

Werbung