Direkt zum Inhalt

Dyson: Präsentation von Dyson Big Ball und Dyson Cinetic Big Ball

19.05.2016

Ab Ende Mai 2016 erhältlich: die Modelle Dyson Big Ball und Dyson Cinetic Big Ball.

Dyson bringt zwei neue Modelle auf den Markt: Dyson Big Ball und Dyson Cinetic Big Ball verfügen über eine „hygienischere Behälterentleerung“, so der Hersteller. Auch richten sich die Modelle beim Umkippen von selbst wieder auf.

Bereits bei der Entwicklung der Staubsauger haben sich die Dyson-Ingenieure laut Pressemitteilung „bewusst an den Wünschen der Verbraucher orientiert mit dem Ziel, Staubsaugen so angenehm wie möglich zu machen“. Neben der neuen Behälterentleerung gibt es auch verbessertes Zubehör.

Die Behälterentleerung wurde beim Big Ball also erneut weiterentwickelt und mit einem neuartigem Mechanismus ausgestattet: Per Knopfdruck wird der aufgesaugte Staub und Schmutz entsorgt, indem ein Ring automatisch den großen Zyklon vom Staub befreit, der Staubbehälter sich absenkt und erst dann über die Klappe entleert wird. Hierdurch wird der Kontakt mit dem Staub vermieden.

Hinfallen und wieder aufstehen

Dyson setzt auf die Weiterentwicklung der Balltechnologie, so dass sich der Bodenstaubsauger einfach lenken lässt. Der Staubbehälter wurde nun jedoch nicht mehr auf, sondern direkt in dem Ball positioniert. Der niedrige Schwerpunkt macht den Sauger noch wendiger, so der Hersteller.

Sollte der Big Ball doch einmal umkippen, sorgt die Anordnung der Komponenten in dem Ball dafür, dass er mithilfe der Schwerkraft automatisch in seine Ausgangsposition zurückkehrt.

Dyson Big Ball Cinetic

Dank der Dyson Cinetic Technologie entfällt nun auch das Austauschen oder Reinigen der Filter. 36 kleine Zyklone generieren hierbei starke Zentrifugalkräfte, die selbst kleinste Staubpartikel aus der Luft filtern sollen. Je enger Zyklone jedoch konstruiert werden, desto größer ist die Gefahr, dass sie verstopfen. Dyson Ingenieure haben deshalb kleine Zyklone mit vibrierenden Spitzen entwickelt, die verhindern, dass sich Staub festsetzen kann.

Neben Verbesserungen am eigentlichen Gerät wurde auch das Zubehör noch einmal neu durchdacht.

  • Stichwort „Flexibler Griff“: Der neu konzipierte Griff hat ein 360°-Gelenk: so kann das Saugrohr in drei Richtungen bewegt werden. Das Saugrohr ist zudem länger als bei vorherigen Dyson Bodenstaubsaugern und kann bis auf 1,25 Meter ausgezogen werden.  
  • Stichwort „Musclehead-Bodendüse“: Die bewegliche Bodenplatte passt die Höhe der Bürste automatisch an den Untergrund an und gewährleistet so eine hohe Saugleistung auf Teppichen ebenso wie auf Hartböden.
  • Stichwort „Verbesserter Steckmechanismus“: Die Entriegelungstaste befindet sich nun direkt am Zubehör und ermöglicht so das Wechseln der Düsen mit nur einer Hand.

Was die Garantie betrifft: Für beide Modelle gibt es fünf Jahre Garantie auf Teile und Herstellung.

Die Dyson Big Ball und Dyson Cinetic Big Ball Modelle sind ab Ende Mai 2016 erhältlich. Je nach Ausstattung werden sie zu einem UVP zwischen 429 und 629 Euro angeboten.

Autor: Rudolf Preyer

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Dyson hat geklagt, und gewonnen.
Hausgeräte
23.01.2019

Künftig dürfen Staubsauger auch ohne Energielabel angeboten werden. Dyson hatte eine entsprechende Klage gewonnen ( ...

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Jeden Tag inhalieren wir bis zu 9.000 Liter Luft. Wir leben in einer Zeit der „Indoor-Generation“ und atmen mehr Schadstoffe im Haus ein, da wir bis zu 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen.
Hausgeräte
19.11.2018

Der neue Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger kommt mit einer Wärmefunktion für den Winter und einem kühlen Luftstrom im Sommer. Die Luftreinigung funktioniert natürlich zu allen Jahreszeiten.

2021 soll es kommen, das erste Elektroauto aus dem Hause Dyson.
E-Technik
23.10.2018

Dyson will in Singapur das bereits angekündigte Elektroauto produzieren. Das gab das Unternehmen heute, Dienstag, bekannt. Auf den Markt soll das E-Car 2021 kommen.

Werbung