Direkt zum Inhalt
2021 soll es kommen, das erste Elektroauto aus dem Hause Dyson.

Dyson: Elektroauto wird in Singapur produziert

23.10.2018

Dyson will in Singapur das bereits angekündigte Elektroauto produzieren. Das gab das Unternehmen heute, Dienstag, bekannt. Auf den Markt soll das E-Car 2021 kommen.

"Das wachsende Automobilteam von Dyson macht hervorragende Fortschritte in den kürzlich eröffneten, hochmodernen Hangars auf dem Hullavington Airfield in Wiltshire, wo wir 200 Millionen Pfund (226,18 Millionen Euro) investieren. Nun ist es an der Zeit möglichst schnell die Fertigung und die Montage des Elektrofahrzeugs voranzutreiben", sagte Dyson-CEO Jim Rowan.

Die Entscheidung, in Singapur zu produzieren, lag in der dort bereits bestehenden Präsenz des Unternehmens bei West Park sowie der dort herrschenden Fertigungsexpertise. "Singapur bietet Zugang zu wachstumsstarken Märkten, eine weitreichende Lieferkette sowie hoch qualifizierte Arbeitskräfte", so Rowan. Im Dezember wird mit dem Bau der Produktionsstätte begonnen, sie soll im Jahr 2020 fertiggestellt sein.  Die Entwicklung des Autos wird allerdings von einem 400-köpfigen Team am Dyson-Standort im englischen Malmesbury erfolgen.

Dyson hat bereits vor elf Jahren mit einem kleinen Team von Ingenieuren begonnen, in Singapur digitale Hochgeschwindigkeitselektromotoren zu entwickeln. Mittlerweile werden dort 1.100 Mitarbeiter beschäftigt. Bis heute wurden in Singapur über 50 Millionen Motoren gebaut. Das britische Unternehmen sieht Singapur als Dreh- und Angelpunkt und kündigt an, das Team dort in den nächsten fünf Jahren verdoppeln zu wollen.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
29.01.2020

Die neue Dyson-Leuchte erkennt das natürliche Tageslicht und passt ihr Licht intelligent für unterschiedliche Anwendungsszenarien an.

In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.
Branche
11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Produkte
26.03.2019

Dyson präsentiert mit dem V11 Absolute seinen neuesten kabellosen Staubsauger.

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

Werbung