Direkt zum Inhalt

DVB-T Start: Zwei Millionen Haushalte haben ab heute Gutscheine in der Post

20.10.2006

Um den Einstieg in das digitale Fernsehen zu erleichtern, werden die ersten 100.000 Frühumsteiger und alle von den Rundfunkgebühren befreiten Haushalte, die über Antenne empfangen, mit 40 Euro beim Kauf eines DVB-T Empfängers mit TÜV-Prüfzeichen unterstützt. Seit heute finden 2,07 Millionen GIS-Haushalte – darunter 200.000 Rundfunkgebühren befreite – ein Informationsschreiben in ihrem Briefkasten.

Die Förderungen werden aus den Mitteln des Digitalisierungsfonds der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH) finanziert. Gefördert wird der Kauf von DVB-T Endgeräten mit farbigem DVB-T Prüfzeichen vom TÜV Österreich, die den Empfang der multimedialen Zusatzdienste (mhp MultiText und EPG) ermöglichen.
Eingelöst können die blauen Gutscheine zur Frühumsteigerförderung bis maximal 31.12.2006 werden - oder bis die 100.000er Marke gefallen ist. Rundfunkgebühren-befreite Haushalte müssen ihren 40 Euro-Gutschein per Antwortkarte anfordern und gleichzeitig bestätigen, dass sie ORF 1, ORF 2 und ATV über Antenne empfangen und über keinen Kabel- oder Digital-Satelliten-Empfang verfügen. Diese Gutscheine sind grün und bis zum 31. Juli 2007 gültig.

Beide Gutscheine können im Fachhandel eingelöst werden - allerdings könnte es hier auch zu einigen Problemen kommen. Laut FEEI haben sich bisher nämlich nur eine sehr geringe Zahl an Elektrofachhändlern bei der GIS registriert. Allerdings ist eine solche Registrierung eine unbedingte Voraussetzung dafür, dass man DVB-T-Gutscheine von Endkunden annehmen und einlösen kann. Alle Händler sollten bereits ein Registrierungsformular erhalten haben. Dieses muss - freilich ausgefüllt - an die „GIS Gebühren Info Service GmbH, Postfach 500, 1051 Wien“ retourniert werden. Erst mit der vollständigen Registrierung (schriftliche Bestätigung seitens der GIS!) erfüllt der Händler die Voraussetzungen für die Entgegennahme der Gutscheine und den Erhalt der Rückvergütung.
Apropos Rückvergütung: Die entgegen genommenen Gutscheine sollte man man möglichst rasch (alle zwei, drei Tage) per Post (Einschreiben!) an die GIS senden. Nur das rechtzeitige Einlagen des vollständig ausgefüllten Gutscheins bei der GIS, sichert den Anspruch des Händlers auf die Rückvergütung. Die 40 Euro sollten dann innert vier Wochen auf das vom Händler bei der Registrierung angegebene Konto übverwiesen werden.

Weitere Infos liefert der Händlerbereich auf www.dvb-t.at .

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
12.04.2010

DVB-T gibt’s bald auch in HD. Mit heutigem Datum startet die ORS den einjährigen technischen Pilotversuch in Sachen DVB-T2. Im Rahmen der Fußball WM im Juni und Juli wird die nächste terrestrische ...

Multimedia
07.10.2009

Die Ausschreibung zielt vor allem auf die Gebiete ab, die bislang noch keine Zulassung haben. Aber auch auf die Erweiterung und Verbesserung bereits bestehender Versorgungsgebiete.

Consumerelectronic
07.10.2009

Das Verbreitungsgebiet der Neuen umfasst das Wein- und Waldviertel, die Region Wiener Neustadt sowie die Bundeshauptstadt Wien - insgesamt 2,5 Mio. potenzielle Seher.

Multimedia
02.07.2009

Für mehr Geschwindigkeit wurde der Programmcode optimiert, so dass TVCenter 6 nun auch auf Netbooks oder leistungsschwächeren Computern läuft.

Multimedia
17.03.2009

Der Winzling wird mit einer IR-Fernbedienung, einem USB-Verlängerungskabel, einer DVB-T-Antenne sowie der aktuellen WinTV-v7-Software geliefert.

Werbung