Direkt zum Inhalt

DVB-T: Die nächsten Umstiegs-Termine gibt’s jetzt in Vorarlberg

21.03.2008

Nach der Steiermark ist nun also wieder Vorarlberg in Sachen DVB-T an der Reihe. Ab 14. April 2008 übertragen die Sendeanlagen Dünserberg, Vorderälpele, Gundkopf und Am Rohr ausschließlich digitale TV-Signale.

Und schon ab 24. März sehen alle Zuseher, die von dort analog empfangen, ein Laufband im TV-Bild eingeblendet, welches auf die notwendige Umrüstung aufmerksam macht. Bereits seit 4. Februar übertragen die Sendeanlagen Dünserberg und Vorderälpele (Bludenz bzw. Feldkirch) im analog-digitalen Parallelbetrieb. Wer das Laufband sieht, sollte bis spätestens 14. April seine TV-Geräte DVB-T-Fit machen.

"Harter" digitaler Umstieg in Mittelberg

Die Sendeanlagen Am Rohr und Gundkopf versorgen Mittelberg und Umgebung. Da aus technischen Gründen hier kein analog-digitaler Parallelbetrieb möglich ist, können die Haushalte erst ab 14. April auf digitalen Empfang umsteigen. Um die Programme von ORF1, ORF2 und ATV dann sehen zu können, muss ein DVB-T-Endgerät angeschlossen und ein Sendersuchlauf durchgeführt werden. Wer hier analog empfängt wird ebenfalls ab 24. März durch ein Laufband informiert.

Zur Unterstützung bei der Umstellung wird die DVB-T-Infotour in Bludenz und Feldkirch Station machen. Die Bevölkerung hat dann Gelegenheit, sich umfassend über DVB-T zu informieren. Nähere Informationen gibt es rechtzeitig unter www.dvb-t.at .

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
12.04.2010

DVB-T gibt’s bald auch in HD. Mit heutigem Datum startet die ORS den einjährigen technischen Pilotversuch in Sachen DVB-T2. Im Rahmen der Fußball WM im Juni und Juli wird die nächste terrestrische ...

Branche
22.01.2010

Wer ist im Ländle die beste Adresse in Sachen Lehre? Bereits zum 14. Mal verleihen die Vorarlberger Landesregierung, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer das Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb ...

Multimedia
07.10.2009

Die Ausschreibung zielt vor allem auf die Gebiete ab, die bislang noch keine Zulassung haben. Aber auch auf die Erweiterung und Verbesserung bereits bestehender Versorgungsgebiete.

Consumerelectronic
07.10.2009

Das Verbreitungsgebiet der Neuen umfasst das Wein- und Waldviertel, die Region Wiener Neustadt sowie die Bundeshauptstadt Wien - insgesamt 2,5 Mio. potenzielle Seher.

Multimedia
02.07.2009

Für mehr Geschwindigkeit wurde der Programmcode optimiert, so dass TVCenter 6 nun auch auf Netbooks oder leistungsschwächeren Computern läuft.

Werbung