Direkt zum Inhalt

DVB-Lizenzen vergeben: Media Broadcast erhielt – erwartungsgemäß - den Zuschlag

29.02.2008

Österreichs Medienbehörde KommAustria hat sich für das Konsortium aus der Firma Media Broadcast, Tochter der französischen Telefusion de France (TdF), und den beiden Mobilfunkern One und 3 entschieden.

Im Rennen um die Lizenz war zuletzt nur noch das Konsortium "Mobile TV", bestehend aus den Medienhäusern Styria Medien AG, Moser Holding, dem Verlag der Vorarlberger Nachrichten, der deutschen Radio- und Verlagsgruppe Oschmann, dem Rechtsanwalt Michael Krüger, dem früheren ATV-Geschäftsführer Tillmann Fuchs und der Mobilkom, die erst kürzlich bei Mobile TV aufgesprungen war.

Nun wird allgemein davon ausgegangen, dass das unterlegene Konsortium Berufung einlegen und den Instanzenzug antreten wird. Ob Handy-TV via DVB-H dennoch, wie angepeilt, rechtzeitig zur Fußball-EM im Juni starten kann, ist unklar. Die ORF-Sendetochter ORS und Telekom Austria waren schon Ende Jänner vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen worden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Installation
23.11.2010

In der Raiffeisenlandesbank OÖ wurde der Mechatronik-Preis 2010 unter 300 anwesenden Gästen verliehen. Jedes Jahr werden damit die besten mechatronischen Studienarbeiten ausgezeichnet. Der Preis ...

Telekom
19.10.2010

Besser eine Zukunft mit prognostiziertem Ende als gefangen in einer Endlosschleife. Oder "Time to say good-bye, Handy-TV". Wir spielen aber jetzt nicht Andrea Bocellis Hit aus dem Jahr 1996. Dafür ...

Consumerelectronic
24.02.2009

In zwei Jahren soll es so gut wie keine Haushalte mehr mit analogem Antennen- oder Sat-Empfang geben. Das behauptet zumindest die KommAustria und die Rundfunk- und Telekom-Regulierungsbehörde (RTR ...

Multimedia
04.11.2008

Ende Oktober schloss Media Broadcast, Betreiber der österreichischen DVB-H Mobile-TV Plattform MUX D, die dritte Phase seines Sender-Netzausbaus ab.

Telekom
31.07.2008

Damit würde auch Vodafone-Chef Joussen Recht behalten, der schon im Mai das Aus fürs mobile Abo-Fernsehen am Handy prognostizierte. Erst Anfang Juni hatte das Konsortium in vier Großstädten seinen ...

Werbung